Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Nov
13

Andere ans Steuer lassen: bei Alleinfahrer-Tarifen sind Vertragsstrafen möglich

R+V-Infocenter: Weitere Fahrer bei der Versicherung melden – Alkoholkonsum gilt nicht als Notfall

Andere ans Steuer lassen: bei Alleinfahrer-Tarifen sind Vertragsstrafen möglich

Karl Walter, Kfz-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung

Ob nach einer Party oder auf dem Weg in den Urlaub: Die meisten Autobesitzer lassen auch andere ans Steuer ihres Wagens. „Problematisch ist das, wenn in der Versicherungspolice nur der Halter als Fahrer eingetragen ist“, sagt Karl Walter, Kfz-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung. Er rät deshalb, einen Fahrerwechsel vorab bei der Versicherung zu melden.

Viele Autofahrer nutzen bei der Kfz-Police besondere Vereinbarungen, um niedrigere Beiträge zu bezahlen. Dazu gehört der sogenannte Alleinfahrer-Tarif. Verursacht dann ein anderer Fahrer einen Unfall, hat das Konsequenzen. „Die Versicherung stellt den Vertrag in der Regel wieder um und fordert zusätzliche Beiträge nach. Es kann aber auch passieren, dass sie Vertragsstrafen erhebt oder die Leistungen kürzt. Das hängt vom Vertrag ab“, erklärt R+V-Experte Walter. Sein Tipp: Vorab klären, ob ein anderer ausnahmsweise ans Steuer darf – beispielsweise weil der Halter wegen eines gebrochenen Beins nicht selbst fahren kann.

Zu viel Alkohol: kein Notfall
Bei Notsituationen, etwa bei einer Fahrt ins Krankenhaus, machen die Versicherungen in der Regel keine Schwierigkeiten. Erhöhter Alkoholkonsum gilt jedoch nicht als Notfall, warnt das R+V-Infocenter. „Wer zu viel getrunken hat und deshalb nicht mehr fahren darf, muss sein Auto stehen lassen“, so Karl Walter.

Mehr unter http://ao-url.de/87aa96
http://www.infocenter.ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die \\\\\\\\\\\\\\\“Ängste der Deutschen\\\\\\\\\\\\\\\“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1991 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Schaberweg 23
65189 Bad Homburg
06172/9022-131
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»