Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Aug
30

Autotuning von A bis Z erklärt von Turbo-Parts.de

Was Tuner & Autoliebhaber antreibt.

Früher wurden sie oft als Autoschrauber belächelt, heute wird das Tuning von Autos von der Öffentlichkeit anerkannt und so geliebt, dass es mittlerweile zahlreiche Tuningevents gibt. Dort stellen die Tuner ihre aufgemotzten und verbesserten Fahrzeuge vor, und zeigen damit, was alles an Tuning möglich ist bei einem Auto.

Warum Tuning?

Von Kritikern wird das Autotuning oft negativ betrachtet, weil sie glauben, dabei ginge es nur darum, das Fahrzeug schneller zu machen und damit außerhalb der Regeln der Straßenverkehrsordnung Unsinn zu treiben. Dies ist jedoch eine Fehlmeinung, die zum Glück langsam aus den Köpfen der Menschen verschwindet. Beim Tuning von Autos geht es vielmehr darum, die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs innerhalb der erlaubten Grenzen zu steigen. Das bedeutet: das Beste aus einem Auto, seinem Motor, seiner Karosserie und seinem Fahrwerk herauszuholen, ohne dass dabei die Grenzen des Erlaubten übertreten werden.

Das bedeutet, dass es beim Autotuning nicht um das spätere Rasen und das totale Aufmotzen des Motors geht, sondern dass vielmehr Feinarbeit erforderlich ist, um aus dem Wagen das Beste herauszuholen, was möglich ist.

Motortuning

Beim Motortuning geht es darum, das Fahrzeug zu seinen möglichen Höchstleistungen zu treiben. Dabei werden jedoch keine Grenzen des Rechtlichen überschritten, sondern die Möglichkeiten der Technik ausgelotet. Dabei wird sowohl Chiptuning betrieben wie auch das Nachrüsten des Turboladers.

Chiptuning

Beim Chiptuning eines Autos gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Motor des Fahrzeugs zu tunen. Hierbei kommt es darauf an, welcher Effekt und welche Verbesserung der Leistungsfähigkeit gewünscht werden. Eingesetzt werden können verschiedene Geräte zum Tuning des Chips, um den bisher leistungsärmeren Motor zu neuen Leistungshöhen zu treiben.

Wichtig ist es dabei, seine Hardware und die entsprechenden Geräte nur bei seriösen Händlern zu kaufen und darauf zu achten, dass die Geräte auch tatsächlich in das jeweilige Auto eingebaut werden dürfen. Sonst gibt es möglicherweise Probleme bei der weiteren Betriebserlaubnis des Wagens, der mit einem Verlust des Versicherungsschutzes der Autoversicherung einhergehen könnte.

Genauere Details zum Chiptuning finden sie hier: http://www.turbo-parts.de/Chiptuning:::157.html

Turbolader

Beim Tuning mit einem Turbolader kann wesentlich mehr Leistung aus den Motor rausgeholt werden. Dabei ist es wichtig, ob das Fahrzeug bereits einen Turbolader hat, was bei den Serienautos heute oft der Fall ist, oder ob noch ein Turbolader eingebaut werden muss für das Tuning.

Beim Tuning des Motors mit einem Turbolader können sogar mehr als 50 Prozent mehr an Leistung herausgeholt werden, wenn dieser richtig konfiguriert wird. Dies bedeutet eine starke Mehrleistung des Motors, die sich beim Fahren deutlich bemerkbar macht. Beim Einbau eines Turboladers sind dabei weitaus mehr Kenntnisse erforderlich als beim reinen Konfigurieren und damit Hochtunen des schon vorhandenen Turboladers.

Einen Überblick über aktuell gängige Modelle finden die hier: http://www.turbo-parts.de/Turbolader:::78.html

Fahrwerktuning

Das Tuning des Motors ist nur eine von mehreren Möglichkeiten, ein Auto zu tunen. Eine weitere ist das Fahrwerktuning. Auch hier sind, wenn man es selbst durchführen möchte, gute Kenntnisse über das Innenleben eines solchen Fahrzeugs erforderlich. Beim geht es darum, dem Auto verbesserte Fahreigenschaften zu geben durch das Tieferlegen des Fahrzeugs. Wichtig ist dabei, dass man das Fahrwerk nicht blind tunen will, sondern die Tieferlegungsfedern, die man Fahrwerktuning einbauen möchte, auch zum Automodell passt und von einem geeigneten Hersteller ist.

Einfach nur auf billig zu achten ist beim Tuning immer eine schlechte Wahl, viel wichtiger ist es, dass die einzubauenden Teile, die Federn oder das neue Fahrwerk selbst, zum Autotyp passt, und die Fahreigenschaften nicht so verändern, dass es nicht mehr zum eigenen Fahrstil und/oder zum Typ passt. Damit ist es wichtig, beim Fahrwerktuning genau hinzusehen, was zur gewünschten Optik des Autos und zu den gewünschten Fahreigenschaften passt und nicht einfach irgendwelche aufmotzenden Teile einzubauen, nur weil es vermeintlich was hermachen würde.

Karosserietuning

Das Tuning der Karosserie bietet für Autobesitzer und Tuner viele verschiedene Möglichkeiten. Dies geht vom Anbau oder der Veränderung eines Spoilers bis hin zur völligen Veränderung der seriell vorgegebenen Karosserie. Vorhandene Serienteile können dabei teilweise ausgetauscht werden, oder aber ein kompletter Umbau der Serienkarosserie ist möglich. Hierbei kommt es zum einen auf die Wünsche des Autobesitzers an, aber auch auf die finanziellen Möglichkeiten, und beim eigenen Umbau auf die bereits vorhandenen Kenntnisse im Tuning von Karosserien.

Ein Komplettumbau der Karosserie eines Autos wird in den meisten Fällen mit einem Kitcar durchführt, einem Komplettbausatz, durch den ein völliger Austausch der Serienkarosserie möglich ist. Natürlich können auch Einzelbausätze verwendet werden, dies wird jedoch finanziell meist aufwändiger und bei einem Kitcar ist zudem gegeben, das die Teile auch tatsächlich zueinander passen und auf die gewünschte Fahrzeugkarosserie abgestimmt sind.

Innenraumtuning

Neben Motor, Turbolader, Fahrwerk und Karosserie kann auch der Innenraum eines Autos einem Tuning unterzogen werden. Wie bei den anderen Formen des Tunings ist es wichtig, dass die rechtlichen Vorgaben beachtet werden, und kein Umbau bzw. Einbau vorgenommen wird, der nicht mit der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs einhergeht.

Dabei kann beim Tuning des Innenlebens eines Autos ganz unterschiedlich vorgegangen werden, je nachdem, was der Autobesitzer wünscht. Oftmals wird dabei die Hifi-Anlage des Autos angegangen, die umgebaut oder erweitert wird, damit beispielsweise ein DVD-Player oder spezielle Monitore eingebaut werden können.

Vorteile des nachträglichen Tuning eines leistungsärmeren Autos

Wer ein leistungsstarkes Auto haben möchte, hat zwei Möglichkeiten: sich gleich ein leistungsfähigeres Fahrzeug zu kaufen, dafür aber auch einen entsprechenden Preis zu bezahlen. Oder aber ein weniger leistungsfähiges Auto zu kaufen, beim Kaufpreis zu sparen und dieses dann nachträglich aufzurüsten und zu tunen.

Wichtig ist es dabei, darauf zu achten, ob das gewünschte Tuning auch der Betriebserlaubnis des Autos entspricht und dieser nicht entgegensteht. Ansonsten gibt es zahlreiche Möglichkeiten, aus einem leistungsärmeren Auto ein Hochleistungsfahrzeug zu machen, ohne dass dafür die Kosten anfallen, die beim Kaufpreis eines von Anfang an leistungsfähigeren Autos vorhanden sind. Der Autobesitzer spart dadurch beim Kauf eines leistungsärmeren Fahrzeugs plus des nachträgliches Tuning.

Bildrechte: @turbo-parts.de

Die Firma Turbo-Parts.de ist seit 2007 der Onlineshop für Turbolader Tuning Zubehör und 1.8T Tuning. Bei uns finden Sie alles für Ihren Turboumbau. Vom kompletten Turbo Kit, bis zu Einzelteilen wie Turbokrümmer, Silikonschläuche, 1.8T Tuning oder ein professionelles Chiptuning.

Kontakt
Turbo-parts.de Ltd.
Enzo Vacante
Hammer Deich 6-10
20537 Hamburg
040-520 14 231
info@turbo-parts.de
http://www.turbo-parts.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»