Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Nov
22

BorgWarner präsentiert neueste Entwicklungstrends für Doppelkupplungsgetriebe- und Allradtechnologien

BorgWarner gibt auf dem 10. Symposium des Car Training Institute (CTI) Einblicke in die Effizienz nasslaufender Kupplungstechnologien und zeigt die Vorzüge des elektrischen Allradsystems (eAWD)
BorgWarner präsentiert neueste Entwicklungstrends für Doppelkupplungsgetriebe- und Allradtechnologien

Auburn Hills, Michigan, 22.11.2011 – BorgWarner wird beim 10. Internationalen CTI Symposium „Innovative Fahrzeug-Getriebe und Hybrid & Elektro-Antriebe“ seine aktuellen und zukünftigen Kupplungskonzepte präsentieren. Das vom 5. bis 8. Dezember in Berlin stattfindende CTI-Getriebesymposium, bei dem ebenfalls eine Fachausstellung angeschlossen ist, gilt als der wichtigste Treffpunkt für Getriebe- und Antriebsspezialisten weltweit. Neben seinen neuesten Entwicklungen im Bereich der Doppelkupplungsgetriebe- und Allradtechnologien (AWD) zeigt der Automobilzulieferer die fünfte Generation der BorgWarner Haldex Allradkupplung.

„Doppelkupplungsgetriebe bieten enormes Potential hinsichtlich des Einsatzes in den unterschiedlichsten Fahrzeugklassen. Aufgrund der Vorteile in Bezug auf Flexibilität, Leistung sowie Kraftstoffersparnis erwarten wir ein kontinuierliches Wachstum von derzeit 2,6 Millionen auf bis zu 8 Millionen Stück im Jahr 2016“, sagt John Sanderson, President und General Manager, BorgWarner Drivetrain Group. „Wir freuen uns auch über die Präsentation unseres eAWD-Systems, einem elektrisch angetriebenen Allradsystem mit integrierter Torque Vectoring Funktion, das eine Kraftstoffersparnis von bis zu 20 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen mechanischen Allradsystemen ermöglicht.“

Seit mehr als zehn Jahren ist BorgWarner federführend im Bereich der Doppelkupplungstechnologien, wobei der Fokus auf nasslaufenden Kupplungssystemen liegt, die sich aufgrund ihrer hohen Flexibilität und Temperaturbeständigkeit für zahlreiche Fahrzeuganwendungen eignen. Die Ingenieure von BorgWarner nutzen das CTI-Symposium ebenfalls, um Test- und Simulationsergebnisse sowie Strategien zur Reduzierung von Schleppverlusten in modernen Antriebssystemen zu veranschaulichen. Zusätzlich erörtert BorgWarner die Fortschritte von Materialien für Reiblamellen und deren Einfluss auf die Optimierung von Effizienz und Leistung bei Doppelkupplungsgetrieben.
Daneben präsentiert BorgWarner sein elektrisches Allradsystem eAWD, das eines der größten Probleme der Hersteller von Elektro- und Hybridfahrzeugen löst. Nämlich wie man die Traktions- und Stabilitätsvorteile eines Allradantriebs ohne Zunahme des Fahrzeuggewichts und ohne Antriebsverluste erhält. Das eAWD-System wird an der Hinterachse eingebaut und besteht aus zwei Elektromotoren. Einer verteilt das Antriebsmoment mittels Planetengetriebes beidseitig auf die Hinterräder, während der kleinere Motor Torque Vectoring ermöglicht. Dabei kann zusätzlich Drehmoment variabel zwischen linkem und rechtem Hinterrad verteilt werden. Ein großer Vorteil liegt darin, dass der kleinere Elektromotor auf einer Ausgleichswelle arbeitet, die nur bei unterschiedlicher Geschwindigkeit zwischen linker und rechter Seite rotiert. Das regelbare System optimiert nicht nur die Fahrdynamik und Traktion beim Beschleunigen, sondern auch die Fahrsicherheit etwa bei Ausweichmanövern oder auf rutschigem Untergrund.

Über BorgWarner

BorgWarner Inc. (NYSE:BWA) mit Hauptsitz in Auburn Hills, Michigan, ist ein weltweit führender Hersteller von High-tech Komponenten und Systemen für den Antriebsstrang in Fahrzeugen. Das Unternehmen unterhält Fertigungsstätten und technische Einrichtungen an 59 Standorten in 19 Ländern und entwickelt Produkte zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs, Reduktion von Emissionen und Steigerung der Leistung. Zu seinen Kunden gehören VW/Audi, Ford, Toyota, Renault/Nissan, General Motors, Hyundai/Kia, Daimler, Chrysler, Fiat, BMW, Honda, John Deere, PSA, und MAN. Die Internet-Adresse von BorgWarner lautet: www.borgwarner.com

###
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen, Einschätzungen und Vorhersagen des Managements beruhen. Solche vorausschauenden Aussagen können an Begriffen und Redewendungen wie „erwartet“, „sieht voraus“, „beabsichtigt“, „plant“, „ist der Überzeugung“, „glaubt“ und ähnlichen Begriffe erkannt werden. Zukunftsweisende Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die zum großen Teil schwer vorauszusagen sind und im Allgemeinen außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Sie können dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den angegebenen, vorhergesagten bzw. in den oder durch die zukunftsweisenden Aussagen implizierten Ergebnissen abweichen. Zu derartigen Risiken und Unsicherheiten gehören z. B.: Schwankungen der inländischen oder ausländischen Fahrzeugproduktion, die anhaltende Einbeziehung unabhängiger Zulieferer durch OEM-Hersteller, Schwankungen bei der Nachfrage nach Fahrzeugen, die mit Produkten des Unternehmens ausgestattet sind, die allgemeine wirtschaftliche Lage sowie andere Risiken, die in den bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen erörtert werden, u .a. die Warnungen, die im Anhang 99.1 des Formulars 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2004 abgegeben wurden. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Erklärungen zu aktualisieren.

BorgWarner Inc. (NYSE:BWA) mit Hauptsitz in Auburn Hills, Michigan, ist ein weltweitführender Hersteller von High-tech Komponenten und Systemen für den Antriebsstrang in Fahrzeugen. Das Unternehmen unterhält Fertigungsstätten und technische Einrichtungen an 59 Standorten in 19 Ländern und entwickelt Technologien, die den Kraftstoffverbrauch und damit Emissionen reduzieren sowie die Fahrleistung verbessern. Zu seinen Kunden gehören VW/Audi, Ford, Toyota, Renault/Nissan, General Motors, Hyundai/Kia, Daimler, Chrysler, Fiat, BMW, Honda, John Deere, PSA und MAN. Die Internet-Adresse von BorgWarner lautet http://www.borgwarner.com

BorgWarner
Günter Krämer
Marnheimer Strasse 88
67292 Kirchheimbolanden
+49 (0)6352-403 2651
www.borgwarner.com
info-eu@borgwarner.com

Pressekontakt:
TEXT-COM GmbH
Markus Büttner
Ziegelhüttenweg 4
65232 Taunusstein
markus.buettner@text-com.de
+49 (0)6128-853 752
http://www.text-com.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»