Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Dez
10

Der Fahrwerk Profi TVH Autoteile informiert: Woran erkenne ich defekte Stoßdämpfer?

Wie kontrolliere ich mein Fahrwerk, was für Auswirkungen auf die Sicherheit haben defekte Stoßdämpfer und wie vermeide ich Folgeschäden. Verständliche Tipps für jedermann und jede Frau.

Der Fahrwerk Profi TVH Autoteile informiert: Woran erkenne ich defekte Stoßdämpfer?

Für die Sicherheit: Stoßdämpferaustausch und Fahrwerksoptimierung im TVH Onlineshop (BILSTEIN, Eibach, Lowtec)

Es ist wie beim Arzt: Man braucht Informationen, bekommt sie, aber versteht sie einfach nicht. Als Autobesitzer weiß man wie getankt wird, kann vielleicht noch Öl auffüllen und die Wischer wechseln, aber ob das Fahrwerk, d.h. die Stoßdämpfer noch ihre volle Leistung bringen, kann kein normaler Autonutzer testen. Schlechter werdende Dämpferleistung tritt schleichend auf, ein Stoßdämpfer fällt nicht einfach aus wie eine Batterie. Technische Anleitungen sind unverständlich, Mechaniker keine Erklärprofis.

!!! Altersschwache oder defekte Stoßdämpfer selbst erkennen
Die Beurteilung der Fahreigenschaft ist der erste Schritt: Schwingt die Karosserie nach, gibt es ein Wippen beim Bremsen oder in den Kurven? Nimmt der Wagen jedes Schlagloch, jede Bodenwelle mit? Ist das Fahrzeug seitenwindempfindlich? Lenkradflattern?
Wer jetzt noch weiterlesen mag: Der zweite Schritt ist die Sichtprüfung. Sind die Reifen ungleichmäßig abgefahren? Sind die Stoßdämpfer ölig? Sieht man vielleicht schon defekte Anschlagpuffer oder Schutzrohre?
Wenn ein Defekt schon sichtbar ist: Austauschen! Sofort! Immer paarweise pro Achse, auch wenn nur rechts oder links Schäden zu erkennen sind!

!!! Was nun bedeuten funktionstüchtige Dämpfer für die Sicherheit?
Ein bißchen Wackeln ist noch nicht gefährlich? Hier einige Fakten zum Nachdenken: Kräftiges Nachschwingen bei schlechter Straßenlage läßt kein sicheres Lenken zu! Abrupte Gegenlenkmanöver beim Ausweichen von Hindernissen, und das Fahrzeug kann ausbrechen. Der Bremsweg verlängert sich (besonders bei ABS), auch entsteht Aquaplaning frühzeitiger. Es geht hier um viel mehr als ein bißchen Wackeln in der Karosserie und Fahrkomfort; das Unfallrisiko mit altersschwachen Dämpfern ist deutlich erhöht!

!!! Folgeschäden vermeiden
Bereits nach einem halben Jahr fahren mit defekten Stoßdämpfern können hohe Reparaturkosten an anderen Fahrzeugteilen fällig werden. Typische Folgeschäden sind z.B. Verschleiß an der Radaufhängung, Radlagern und Lenkung. Die Fahrwerksfedern verschleißen überproportional, ebenso die Reifen.

Auch das Baujahr des Fahrzeugs gilt es zu bedenken, sagt aber nicht Alles. Fahrstil, Nutzungsart und -häufigkeit haben starken Einfluß auf den Zustand des Fahrwerks. Ein Stoßdämpferwechsel ist in der Regel bei ca. 80.000km fällig, abhängig von Fahrweise und Straßenverhältnissen. Zur Sicherheit fragt man besser einen Fachmann, ob ein Dämpferaustausch nötig ist.

Hier noch ein Tipp: Augen und Ohren auf! Im Rahmen von Frühjahrs- oder Herbstaktionen führt z.B. der ADAC kostenlose Stoßdämpfer-Checks durch. Einfach mal machen lassen, auch das Umfeld des Fahrwerks wie Querlenker, Spurstangen und Reifenprofil wird geprüft.
Prüfaktionen von ADAC, DEKRA und TÜV haben gezeigt, daß bis zu 15% der Fahrzeuge defekte Dämpfer hatten.

Drüber nachdenken – informieren – machen – und dann weiterhin „Gute Fahrt“.

Onlineshop für Stoßdämpfer und Fahrwerke, Stützpunkthändler für BILSTEIN und Lowtec.

Kontakt:
TVH Autoteile
Torsten Thomas
Am Lüsselsfeld 6
27412 Breddorf
04285-925313
info@t-v-h.com
http://www.fahrwerke-stossdaempfer.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»