Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Jul
22

ECOSTRIES – weniger giftige Emissionen, CO2 – NOx- HC – SO2

Die Europäische Union hat sich verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 20 % (gegenüber dem Stand von 1990) zu reduzieren. Mit einem Anteil von ca. 26 % trägt der Verkehr erheblich zu den CO2 Gesamtemissionen in der EU bei.

ECOSTRIES - weniger giftige Emissionen, CO2 - NOx- HC - SO2

Clean Emissions

München/Bayern – Im Dezember 2008 haben sich Rat und Parlament der Europäischen Union auf eine Verordnung zur Minderung der CO2 – Emissionen bei neuen PKW geeinigt; am 23. April 2009 wurde die Verordnung formell verabschiedet. Diese Verordnung soll einen verbindlichen Rechtsrahmen schaffen und der Autoindustrie Planungssicherheit geben. Besonders wichtig ist, dass bis 2020 der CO2- Ausstoß auf durchschnittlich 95 g/km gesenkt werden soll. Die europäischen Vorgaben sollen langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie steigern helfen, denn die Zukunft gehört effizienten Fahrzeugen – in Europa wie weltweit. Gegenüber dem ursprünglichen Kommissionsvorschlag enthält die Verordnung eine Reihe von Verbesserungen, die unter anderen mittel- bis langfristig zu einer verstärkten Minderung der CO2- Emissionen führen werden, aber die geforderten Werte zu realisieren ist nach wie vor ein Problem, dass die Autoindustrie nicht im Griff hat. Vor allem deutsche Autohersteller protestieren gegen strengere Klimaschutz-Gesetze für Autos, es findet sich kein deutscher Hersteller unter den ersten Zehn der umweltverträglichsten Automarken, nur der Smart kann da im Moment mit einem Wert von 116g/km überzeugen.

Erfindergeist ist gefragt

Ein innovatives Unternehmen mit dem Namen ECOSTRIES https://ecostries.com/ zeigt den Abgasen nun die rote Karte, das System nennt sich „Clean Emission“ (CEDT) es kann ohne das am Fahrzeug Veränderungen vorgenommen werden in jedem PKW/LKW eingebaut werden, also auch bei alten Fahrzeugen (Baujahr vor 2009) und das ist ein Meilenstein in der Entwicklung von Techniken zur Emissionsreduktion.
Der Hersteller gibt an das Clean Emission with Power von ECOSTRIES® sich besonders auszeichnet durch die möglichen signifikanten Emissionseinsparungen bei Diesel- u. Benzinmotoren. Weniger CO-Ausstoß (Kohlenstoff), weniger NOx-Ausstoß (Stickoxyde), weniger CO2-Ausstoß (Kohlendyoxid), weniger SO2-Ausstoß (Schwefeldioxid) und weniger HC-Ausstoß (Kohlenwasserstoffe), sowie optimale Lamdawerte. Das klingt natürlich erstmal gut, es kommt aber noch besser, denn der Verbau von Clean Emission with POWER von ECOSTRIES® ist eintragungsfrei durch den Gesetzgeber § 19 der STVZO. Die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz bzw. gültige Herstellergarantien und Gewährleistungsansprüche des Fahrzeugherstellers bleiben uneingeschränkt erhalten, da keine technischen Veränderungen am Fahrzeug erfolgen. Dies bestätigt der TÜV Süd, Dekra und das deutsche Kraftfahrtbundesamt in Flensburg. Clean Emission with POWER von ECOSTRIES® beugt der Versottung und Verstopfung von Abgasfilteranlagen vor und erhöht zugleich den Wirkungsgrad des Motors. Clean Emission with POWER von ECOSTRIES® ermöglicht die Emissionsbildung von bis zu 82,5% – 0,5%. Die Kosten für das Emissionsreduzierungs-Gerät (CEDT) sind vergleichsweise gering, EUR 238,– sind auch hier eine Ansage. ECOSTRIES® möchte, dass sich jeder umweltbewusste Kunde der die Natur und seine Umwelt schätzt, „Clean Emission“ auch leisten kann und somit aktiv bei jeder Fahrt weniger Emissionen produziert.

Clean Emission with Power, überzeugt

Denn vor allem hoch gezüchtete Sportwagen sind eher als CO2 Dreckschleudern bekannt, die namhaften Marken gelten als absolute Umweltsünder. Ein Beispiel was möglich ist wenn man die bekannte Physik mit der Quantenphysik verbindet und optimalen Schwingungen freien Raum lässt zeigt ein Sportwagen, ein Alfa Romeo GTA 3,2 V6 das Fahrzeug ist nicht mehr ganz neu, schick, schnell und stößt 290,4 CO2 g/km aus, nach Aufrüstung mit „Clean Emission“ ergibt sich folgender Wert: 162,6 g/km (nach ERFZ -Eco-Real-Fahrzyklus). Das ist eine CO2-Einsparung von 127,8 g/km das ist respektabel, vor allem wenn einem bewusst wird, dass nicht in die Fahrzeugtechnik durch Umbauten eingegriffen wird und das diese Technologie in jedes Fahrzeug einfach installiert werden kann. Wer gern mitreden möchte und alle Neuigkeiten sofort wissen will, findet ECOSTRIES auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/ecostries

Zukunftsvisionen

ECOSTRIES® arbeitet bereits an Geräten, die für Heizanlagen, Blockheizkraftwerke (BHKWs) und an Schiffsmotoren verbaut werden können. Findige Pioniere gehen neue Wege, um eine sauberere Umwelt möglich zu machen. Die Zukunft gehört den Mutigen, die über den Tellerrand der Bedenkenträger hinausblicken. (Ende)

ZAROnews, Presse & PR, Text & Bild, Oberzelgli 15, CH-6390 Engelberg, www.zaronews.com, Call 0041-78-6921113

Kontakt:
ZAROnews
Robert Zach
Oberzelgli 15
6390 Engelberg
0041786921113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»