Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Dez
12

Eine starke Gemeinschaft auf der Straße: Coyote startet Community zum Echtzeit-Austausch von Verkehrsinformationen

Echtzeit-Informationen dank Smartphone-App; Europaweites Netzwerk von Autofahrern bringt Connected Car Prinzip voran

Paris / Berlin, 12. Dezember 2012 – Wenn alle Autofahrer wissen, was aktuell um sie herum auf den Straßen passiert, würden viel weniger Unfälle passieren. Nach diesem Prinzip hat der französische Pionier für Fahrerassistenz-Systeme Coyote (www.meincoyote.de) bereits in vielen europäischen Ländern sehr erfolgreich eine Community etabliert, die sich gegenseitig in Echtzeit über Verkehrsgeschehnisse und Hindernisse wie Baustellen, Unfälle, Blitzer, Staus und vieles mehr informiert. Dieses Prinzip wird Coyote nun auch nach Deutschland ausweiten: Auch hier können sich ab sofort Autofahrer über Vorkommnisse und Gefahrenstellen informieren und davor gewarnt werden. Je mehr Autofahrer sich an der Coyote Community beteiligen, desto sicherer und entspannter wird das Fahren auf den Straßen in Deutschland.

Als kleines Geschenk für die Adventszeit steht die App bis einschließlich 1. Januar 2013 völlig kostenfrei zum Download im Android Appstore und Apple Appstore zur Verfügung.

Die Coyote Community besteht bereits in Frankreich, Italien, Spanien, Belgien und Holland und umfasst dort nahezu 2 Millionen Mitglieder. Zentrale Schnittstelle ist die Smartphone-App iCoyote, die es für iOS und Android-Geräte gibt. Mit ihr empfangen und versenden die Autofahrer, die auch als Coyote Scouts bezeichnet werden, ihre Informationen zur Verkehrslage in Echtzeit. Das Prinzip dabei: Je mehr Scouts unterwegs sind und beispielsweise einen Stau oder eine Baustelle melden, desto genauer und flächendeckender sind die Informationen für die weiteren Verkehrsteilnehmer – ganz dem Connected Car Prinzip entsprechend.

Mehr Augen auf der Straße sehen mehr
Die Coyote Community bringt folgende Vorteile für den Autofahrer:

Mit Coyote ist man nicht alleine unterwegs, denn die anderen Autofahrer sehen für den Fahrer mit. Mehr Augen können mehr sehen.

Durch die Community wissen Autofahrer nicht nur, wenn Geschwindigkeitsbegrenzungen, Baustellen, Unfälle, Staus, mobile und fest installierte Blitzer vorhanden sind, sondern auch, wie lange diese als mögliche Gefahrenquellen noch bestehen.

Informationen zur Verkehrssituation kommen in Echtzeit von den anderen Autofahrern in der jeweiligen Umgebung und sind daher wesentlich aktueller und genauer als die Verkehrsinformationen im Radio.

Anhand einer übersichtlichen Darstellung auf der App werden nicht nur die Hinweise zur Verkehrssituation gezeigt und per Tonsignal mitgeteilt. Die Scouts sehen auch, wie viele andere Scouts sich im selben Verkehrsbereich befinden, oder ob ein Scout die Straße in den letzten 30 Minuten befahren hat. Weil der Fahrer zudem auch durch eine Sterne-Ranking angezeigt bekommt, wie aktiv die anderen Scouts in seiner Umgebung sind und wie viele Meldungen diese bereits gemacht haben, weiß er, dass er sich auf die gemeldeten Verkehrsinformationen verlassen kann.

Serge Bussat, Vice President Sales von Coyote erklärt: „Auf den Straßen haben im Prinzip alle Beteiligten das gleiche Interesse: Sie möchten möglichst ungestört und sicher an ihr Ziel kommen. Dieses gemeinsame Interesse ist der Grundgedanke der Coyote Community. Mit ihr ist niemand alleine unterwegs und alle helfen sich gegenseitig. Dies alles zusammengeführt in eine benutzerfreundliche Smartphone-Lösung machen Coyote und die iCoyote App zum wegweisenden Fahrerassistenz-System, das Sicherheit bringt und für Entspannung auf der Straße sorgt.“

Wie wird man Mitglied in der Coyote Community
Jeder, der die iCoyote App herunterlädt und mit ihr unterwegs ist, ist automatisch Mitglied der Coyote Community und kann sich somit als Coyote Scout bezeichnen. Die Scouts erhalten über die App Informationen und können ebenfalls einfach per Knopfdruck Informationen weiter geben und Verkehrsvorfälle melden.

iCoyote steht ab sofort sowohl im Android Appstore als auch im Apple Appstore für 1,79 Euro zur Verfügung. Bis 1. Januar 2013 kann die App kostenfrei herunter geladen werden.

Weitere Updates erhalten Sie auch über die Coyote Facebook-Seite.

Coyote ist der europaweit führende Anbieter von Fahrerassistenz-Systemen, die auf dem Informationsaustausch zwischen Autofahrern einer Community basieren. Das in Frankreich ansässige Unternehmen wurde 2005 gegründet und bietet mit seiner Smartphone-App in Echtzeit Informationen zu Gefahrenzonen, besonderen Verkehrsgegebenheiten, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Radarwarngeräten. Nachdem die Mitgliederzahlen in den vergangenen Jahren kontinuierlich anwuchsen, zählte die Coyote-Community 2012 bereits über 1,9 Millionen Mitglieder, Tendenz weiter steigend.
Erklärtes Ziel von Coyote ist die Erhöhung der Sicherheit auf Europas Straßen. Dabei setzt das Unternehmen nicht nur auf den Einsatz modernster Technologien, sondern auch auf den Gemeinschaftssinn innerhalb der Community.

Coyote, mit Hauptsitz in Paris, beschäftigt 85 Mitarbeiter und generierte im Jahr 2011 mit seinen qualitativ hochwertigen Fahrerassistenz-Systemen einen Umsatz von 75 Millionen Euro. Kooperationen bestehen mit den Firmen Renault, Garmin und anderen. Die Dienste von Coyote sind europaweit im Einsatz und werden derzeit neben Deutschland auch in Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, den Niederlanden und Spanien vertrieben.

Kontakt:
Coyote System
Tina Steinbach
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 211871 40
coyote@schwartzpr.de
http://www.meincoyote.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Tina Steinbach
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 21187140
coyote@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»