Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Feb
19

GKN mit neuer elektrischer Torque-Vectoring-Technologie

Automobilhersteller lernen im Wintertest-Zentrum die neue Technologie kennen

GKN mit neuer elektrischer Torque-Vectoring-Technologie
Die neue ‘eTwinster’ Torque Vectoring eAxle. (Bildquelle: GKN Driveline)

Arjeplog, Schweden, 18. Februar 2016

Die Automobilhersteller können ein neues elektrisches Torque Vectoring System von GKN Automotive testen, das Hybridfahrzeuge wirtschaftlicher und dynamischer macht. Die “eTwinster”-Technologie ist Teil einer neuen Serie hybrid-elektrischer Technologien, die GKN den Kunden auf seinem Wintertestgelände im nordschwedischen Arjeplog vorstellt.

Der eTwinster ist ein Plugin-Hybridmodul, mit dem sich Fahrzeugplattformen mit elektrischem Allradantrieb und Torque Vectoring leichter erstellen lassen. Der Antriebsstrang kombiniert die eAxle-Technologien, die sich bereits in den Plugin-Hybriden Volvo XC90 T8 Twin Engine, Porsche 918 Spyder und BMW i8 bewährt haben, mit der Torque Vectoring
Doppelkupplungstechnologie , die im Ford Focus RS und Range Rover Evoque eingesetzt wird.

Die Fahrdynamikexperten der Automobilhersteller testen die neue Technologie im Prototyp eines Premium-SUV. In diesem Fahrzeug treibt ein Elektromotor mit 60 kW und 240 Nm eine elektrische Achse mit einem Übersetzungsverhältnis von 1:10 an. Das Twinster-Doppelkupplungssystem verteilt das so erzeugte Drehmoment von 2.400 Nm auf die Hinterräder und verbessert so ganz erheblich das Handling und die Dynamik.

Peter Moelgg, President Engineering der GKN Automotive, erklärte hierzu: “GKN ist branchenweit führend im Bereich eAxle mit all unseren eAxle und Torque Vectoring Technologien, die wir aktuell in der Produktion haben, sowie unserer erwiesenen Kompetenz bei der Integration vollständiger Antriebssysteme. Wir haben schon seit einiger Zeit auf die elektrische Drehmomentverteilung hingearbeitet. Wir glauben, dass unser Prototyp des Torque Vectoring eAxle-Systems der nächste Schritt für die Branche ist: eine produktionsreife Lösung für Hybride mit höherer Leistung, die mehr Fahrspaß bieten.”

GKN geht davon aus, dass bis 2025 40% bis 50% aller Fahrzeuge mehr oder weniger umfassend elektrifiziert sein werden, wobei ein größerer Teil der Leistung der Hybride von Elektromotoren erzeugt wird. Der eTwinster könnte innerhalb der nächsten drei Jahre zur Produktion in einer Fahrzeugplattform programmiert und integriert werden.

Der eTwinster ist Teil einer Serie neuer eDrive-Technologien, die GKN entwickelt, um dazu beizutragen, im nächsten Jahrzehnt den Anteil der Batterien in der Leistungserzeugung gegenüber dem der Motoren zu erhöhen. Aktuelle Plattformen von Fahrzeugen in der Massenproduktion können nur rund 30% ihrer Energie aus Batterien beziehen. GKN erwartet, dass kleine, leistungsfähige elektrische Torque Vectoring Achsen in künftigen Fahrzeugen 60% bis 70% der Leistung übertragen können.

Peter Moelgg fügte hinzu: “GKN konzentriert sich auf die Entwicklung von Technologien, die diesen entscheidenden Wendepunkt für elektrische Antriebe in der Massenproduktion herbeiführen können. Leistungsfähigere, dynamischere Elektroantriebe von GKN werden dazu beitragen, die Bedeutung von batteriebetriebenen Fahrzeugen zu erhöhen und den Kunden mit Hilfe der Elektrik ein neues Fahrerlebnis zu bieten. Der Erfolg unserer eAxle-Systeme in Fahrzeugen für Porsche, BMW und Volvo hat gezeigt, wie eine richtige Hybridisierung für den Fahrer neue Wertversprechen ermöglichen kann. Torque Vectoring ist der nächste Schritt, und wir freuen uns, diese Technologie beim Wintertest vorstellen zu können.”

GKN hat in der Vergangenheit eine Reihe von Innovationen entwickelt, die Fahrzeuge reaktionsschneller, kontrollierbarer und effizienter machen. Das Unternehmen hat sich in den letzten fünf Jahren vom weltweit größten Zulieferer von Gleichlaufgelenken und leichten Antriebswellen zu einem führenden Anbieter von intelligenten Hybrid- und Allradantriebssystemen entwickelt.

Der eTwinster ist Teil der Twinster-Technologiefamilie von GKN und dafür entwickelt worden, die spezifischen Anforderungen der Autohersteller zu erfüllen.

Bildquelle: GKN Driveline

GKN Automotive ist der weltweit führende Entwickler von Antriebstechnologie und ein Experte bei konventionellen, Hybrid- und Elektroantrieben. GKN Automotive umfasst die Geschäftsbereiche GKN Driveline und GKN Powder Metallurgy und ist ein echter Integrationspartner der weltweiten Automobilindustrie. GKN Automotive bietet markenspezifische Fahrerlebnisse, von Stadt- bis hin zu Sportautos und von fortschrittlichen Allradantrieben bis hin zu intelligenten Hybridsystemen. An 46 Produktionsstandorten in 22 Ländern beschäftigt GKN Driveline über 26.500 Mitarbeiter. GKN Powder Metallurgy, der weltgrößte Hersteller von Präzisionsbauteilen aus Pulvermetall, verfügt über ein erfahrenes Team aus 6.500 Mitarbeitern und beliefert Kunden durch ein Netz von über 30 Standorten auf allen fünf Kontinenten.

Firmenkontakt
GKN Driveline
Michael Clarke
Ipsley House Ipsley Church Lane 0
B98 0AJ Redditch Worcestershire
+44 (0)1527 533 660
michael.clare@gkndriveline.com
http://www.gkn.com/driveline

Pressekontakt
AutoCom Deutschland e.K. Public Relations
Peter Richter
Kirchplatz 3
53619 Rheinbreitbach
02224 – 91 98 091
02224 – 91 98 092
peter.richter@atocom-deutschland.de
http://www.autocom-deutschland.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»