Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Jul
07

Halteschlaufen unter dem Mikroskop

Halteschlaufen von faigle können auf Wunsch antimikrobiell ausgerüstet werden. Das heißt: Sie wirken aktiv gegen Viren, Bakterien und Keime. Ein Feldversuch in Zusammenarbeit mit den Grazer Stadtwerken bestätigt diese Wirksamkeit.

Halteschlaufen unter dem Mikroskop

faigle Halteschlaufen – antimikrobiell ausgerüstet

Die Halteschlaufen in Bus und Bahn sind eine Brutstätte für Keime aller Art. Durch den Handschweiß gelangen die Keime auf die Halteschlaufen, und so von einem Fahrgast zum nächsten. Es gilt, diese Kette zu unterbrechen.

Eine effektive Möglichkeit ist ein Wirkstoff, der dem Kunststoff direkt bei der Herstellung beigemischt wird. „Hier zählt die Wahl des Wirkstoffs ebenso wie der Herstellungsprozess, denn die Wirksamkeit und Verträglichkeit muss über die gesamte Lebensdauer gewährleistet sein“, so Wolfgang Siegl, Technical Sales bei faigle. Das Unternehmen faigle Kunststoffe GmbH aus dem österreichischen Vorarlberg hat sich auf kundenspezifische Lösungen aus Kunststoff spezialisiert. Ein wichtiger Sektor sind Halteschlaufen für den öffentlichen Nahverkehr.

In Kooperation mit den Grazer Stadtwerken veranlasste faigle eine Studie mit dem Ziel, die Wirksamkeit des eingesetzten Additivs zu verifizieren. Getestet wurden Halteschlaufen mit und ohne antimikrobiellem Additiv sowie die Haltestangen zweier Fahrzeuge – jeweils eine Fahrschulbahn und ein Fahrzeug aus dem regulären Personenverkehr. Das gewählte Testverfahren war ein sogenannter Abklatschtest. Nach kurzem Kontakt mit dem Testobjekt wurden die Abklatschplatten für etwa 48 Stunden inkubiert und die Ergebnisse verglichen.

Getestet wurde speziell auf drei Keime, die in unserer alltäglichen Umgebung häufig vorkommen: Staphylococcus aureus, Escherichia coli sowie Pseudomonas aeruginosa. Staphylokokken sind für gesunde Menschen harmlos; entwickeln sie jedoch Resistenzen, werden sie zum Problem. Kolibakterien zählen zu den Hauptverursachern von Infektionskrankheiten. Pseudomonas aeruginosa, ebenfalls ein Bakterium, ist ein verbreiteter sogenannter Krankenhauskeim, besonders resistent gegen die meisten Desinfektionsmittel.

Gegen alle drei Keime bestätigte die Studie den Halteschlaufen von faigle deutlich gehemmtes Keimwachstum und damit die Wirksamkeit. Das Ergebnis: Nach 12 Stunden sind Streptokokken, Kolibakterien und sogar der getestete Krankenhauskeim fast zur Gänze verschwunden – die Halteschlaufen haben sich selbst gereinigt.

Seit über 30 Jahren fertigt faigle Halteschlaufen für die großen Nahverkehrsbetreiber- und Hersteller weltweit, zum Beispiel für Straßenbahnen, U-Bahnen, Stadt- und Flughafenbussen und Bergbahnen.

Das antimikrobielle Additiv in den Halteschlaufen ist nach dem Biozidgesetz und der EU-Chemikalienverordnung geprüft und zugelassen. Die amerikanische Food and Drug Administration führt den auch im Klinikbereich eingesetzten Wirkstoff in ihren Positivlisten als „allgemein sicher“.

Bildrechte: faigle Kunststoffe GmbH Bildquelle:faigle Kunststoffe GmbH

Die faigle Gruppe beschäftigt mehr als 350 Mitarbeiter und machte 2012 einen Jahresumsatz von 53 Millionen Euro. faigle steht für innovative Lösungen im technischen, thermo-plastischen Kunststoffbereich und verknüpft erfolgreich die Werte eines traditionellen Familienunternehmens mit der Innovations- und Expansionskraft eines Marktführers für anspruchsvolle Kunststofflösungen im Anlagen- und Maschinenbau, insbesondere in den Branchen Fahrtreppen, Fördertechnik und Bahn.

Der Stammsitz der faigle Gruppe ist in Hard in Vorarlberg. Neben drei Unternehmen im Inland hat faigle Standorte in China und der Schweiz. Der Exportanteil beträgt 68 Prozent, Hauptabnehmer sind die Märkte in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten.

faigle Kunststoffe GmbH
Manuela Boss-Herburger
Landstr. 31
A-6971 Hard
+43 (0) 5574 68 11 1605
manuela.boss-herburger@faigle.com
http://www.faigle.com

yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Neue Weinsteige 47-49
70180 Stuttgart
+49 (0) 711 75 85 89 00
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»