Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Apr
15

Hier sehen Sie, wo morgen geblitzt wird

Coyote informiert Nutzer über angekündigte Kontrollstellen des Blitz-Marathon

Hier sehen Sie, wo morgen geblitzt wird

Blitzer (Bildquelle: Bild: Tim Reckmann/pixelio.de.)

Überhöhte Geschwindigkeit ist laut Polizei der häufigste Grund für Verkehrsunfälle. Aktionen wie der morgige europaweite Blitz-Marathon sollen dazu beitragen, auf die Gefahr durch zu schnelles Fahren aufmerksam zu machen. Auch Coyote, der Experte für Verkehrsinformationen in Echtzeit, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen. Das Coyote-Prinzip, bei dem sich Nutzer des Coyote Fahrassistenten oder der iCoyote App gegenseitig über Störungen auf ihrer Strecke informieren, führt zu einem dichten Netz an Echtzeit-Verkehrsmeldungen in Deutschland und Europa. So können sich Autofahrer rechtzeitig auf veränderte Straßenbedingungen oder Gefahren vorbereiten. Nicht nur Informationen zu Bereichen, in denen sich Blitzer befinden können, sondern auch zu gefährlichen Straßenverhältnissen, Staus oder Baustellen werden mit der Community geteilt.

Coyote integriert bereits angekündigte Geschwindigkeitskontrollen
Anlässlich des Blitz-Marathons wurden die bereits von den deutschen Behörden veröffentlichten Kontrollstellen als sogenannte „Bereiche mit erhöhtem Risiko“ in die Coyote Datenbank eingepflegt. Hier müssen Autofahrer mit einer Geschwindigkeitskontrolle rechnen. Wer also keine Zeit hat, sich die Kontrollstellen auf seiner Strecke anhand der veröffentlichen Listen einzuprägen, hat mit Coyote einen zuverlässigen Beifahrer.

Bei Coyote ist man bestens auf den bevorstehenden Blitz-Marathon vorbereitet, erklärt Ivana Soddu, Managing Director von Coyote Deutschland: „Wir möchten unsere Coyote Community morgen natürlich ganz besonders zuverlässig unterstützen. Mit der Integration der Blitzer-Standorte in unsere Datenbank haben wir bereits eine wichtige Vorarbeitet geleistet. Wir rechnen darüber hinaus, wie auch schon im Vorjahr, mit einer erfreulich hohen aktiven Beteiligung unserer solidarischen Autofahrer-Community. Mit Coyote als Co-Pilot sollte also niemand morgen, am Tag des Blitz-Marathons, von unvorhersehbaren Risikostellen überrascht werden.“

Auch auf den Social Media Kanälen Twitter und Facebook informiert Coyote über News zum Blitz-Marathon und aktuellen Meldungen aus der Community.

Bildquelle: Bild: Tim Reckmann/pixelio.de.

Über Coyote
Das 2005 in Paris gegründete Unternehmen Coyote (www.moncoyote.com) gilt als europäischer Markführer für Fahrassistenzsysteme und Community-basierte Verkehrsinformationen in Echtzeit. Der Coyote Service beruht auf dem Austausch von präzisen Verkehrsinformationen, die zum einen aus einer solidarischen Autofahrergemeinschaft, zum anderen aus den aktuellen Verkehrsdatenbanken gewonnen werden. Die eingehenden Daten werden 24 Stunden am Tag im eigens dafür eingerichteten Coyote Backoffice überprüft und ergänzt. Durch die blitzschnelle Verarbeitung und Weitergabe der Informationen erhöht sich die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Technologisches Herzstück ist ein leistungsfähiges Filtersystem, das auf Basis ausgefeilter Algorithmen die eingehenden Daten innerhalb weniger Augenblicke zusammenführt, prüft und in Echtzeit an die Coyote Community weiter gibt. Neben den stets aktuellen Verkehrsinformationen erfahren die Coyote Nutzer auch, wie viele andere Scouts sich in ihrem Umfeld befinden und wie zuverlässig diese bisher berichtet haben.

In nur acht Jahren hat Coyote eine Gemeinschaft von mehr als 4,8 Millionen aktiven Nutzern in Europa aufgebaut, die gemeinsam sicher und entspannt unterwegs sind. Hinzu kommen über 1 Million Nutzer, die in Deutschland die im Dezember 2012 gelaunchte Smartphone-App iCoyote heruntergeladen haben.

Das Geschäftsmodell von Coyote umfasst aktuell folgende Produktgruppen: Smartphone Apps (in Deutschland: iCoyote), Coyote Geräte für das Pkw-Armaturenbrett, OEM-Lösungen, die in Zusammenarbeit mit Automobilherstellern in ausgewählte Fahrzeugmodelle integriert werden sowie integrierte Lösungen als Bestandteil von Navigationsgeräten (PNDs, derzeit nicht in Deutschland verfügbar).

Firmenkontakt
Coyote Deutschland GmbH
Ivana Soddu
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040/ 80 80 93 190
coyote@schwartzpr.de
http://www.meincoyote.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Bianca Sum
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 21187139
coyote@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»