Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Mrz
09

Internationaler Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden

Einzigartige motorsportliche Zeitreise zu den historischen Salzberg- und Roßfeldrennen in 2013.

Präsentation des „Goodwood am Berg“ am 07.03.2012 in Berchtesgaden.

Internationaler Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden

Ainring/Berchtesgaden (htm+pr). Der Terminkalender der Oldtimerfreunde nicht nur in Deutschland wird 2013 um einen wohl einzigartigen Veranstaltungshöhepunkt reicher. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte der Veranstalter Joachim Althammer am 07.03.2012 im Rahmen einer Pressekonferenz in Berchtesgaden die nostalgische Zeitreise in die 60er Jahre mit ihren unvergesslichen Europameisterschafts-Bergläufen am Roßfeld. Joachim Althammer führte weiter aus, dass mit diesem „Goodwood am Berg“ außerdem eine Brücke geschlagen werde zu den legendären Salzbergrennen auf der Schotterstraße zwischen Berchtesgaden und Obersalzberg.

Unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und dem Botschafter dieser Veranstaltung, dem zweifachen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, wird mit dieser Neuauflage vom 27. bis 29. September 2013 eine Bühne geschaffen für faszinierende Sport-, Touren-, Renn- und Formelwagen aus dieser Zeit sowie die passenden Servicefahrzeuge, Renntransporter, Polizei-, Feuerwehr- und Krankenwagen. Joachim Althammer erklärt mit Freude: „Deutsche Automobilhersteller öffnen dafür ihre Schatzkammern und bringen entsprechende Juwelen zum Roßfeld. Viele Zeitzeugen wie Teilnehmer, Zuschauer, Sprecher und Funktionäre und die authentische Dekoration und Ausstattung werden zu einer einmaligen Atmosphäre beitragen.“

Bevor die Pressevertreter im Hotel Edelweiss detaillierte Informationen zu der nostalgischen Zeitreise bekamen, wurde das vom Künstler Hendrik Müller gestaltete Plakat enthüllt. Mit einem Film vom Roßfeldrennen 1963 gab es einen brillanten Rückblick in die Zeit berühmter Namen wie z. B. Edgar Barth, Sepp Greger oder Hans Herrmann. Anschließend ging die offizielle website www.rossfeldrennen.de online.

Beim Pressegespräch waren neben dem Veranstalter zahlreiche Vertreter verschiedener Organisationen sowie aus Gemeinde, Verwaltung, Behörden und Tourismus anwesend. Und wie auch bei der vom Veranstalter Joachim Althammer seit Jahren durchgeführten „EdelweißClassic“ wird auch der „Internationale Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“ den Benefizgedanken aufnehmen: Der gesamte Reinerlös kommt geistig behinderten Menschen im Berchtesgadener Land zugute und hilft mit, deren Leben zu erleichtern und zu verschönern. Alle Beteiligten sind sich einig, dass diese motorsportliche Zeitreise auch für Gäste aus aller Welt ein besonderes Erlebnis wird und ein absoluter Höhepunkt im Terminkalender für Oldtimer- und Rennsportfreunde.

Für diese Veranstaltung in 2013 werden noch entsprechende Servicefahrzeuge, Renntransporter und Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen sowie für eine Sonderausstellung mit einem Demonstrationslauf Motorräder vor 1930 gesucht.

Weitere Informationen unter www.rossfeldrennen.de

Veranstalter:
Edelweiß Classic Stiftungs-GmbH (i. G.) Joachim Althammer
Dorfstr. 30 . D-83404 Ainring
Tel.: +49 (0)8654 – 50392 . Fax: +49 (0)8654 – 775740
Mobil: +49 (0)172 – 8900286
www.rossfeldrennen.de
joachim.althammer@rossfeldrennen.de

Pressearbeit:
HTM Ingrid Hofmeister . Tourismus-Marketing + PR
Seestraße 6 . D-83339 Chieming
Fon +49(0)8667-876514 . mobil +49.170.83.90.616
ingrid@hofmeister-pr.de – www.gprm.de

Über den „Internationaler Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“
Diese motorsportliche Zeitreise zu den historischen Salzberg- und Roßfeldrennen findet vom 27. bis 29. September 2013 erstmals statt und wird künftig jedes Jahr immer am letzten September-Wochenende durchgeführt. Schirmherr: Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, Botschafter dieser Veranstaltung: der zweifacher Rallye-Weltmeister Walter Röhrl. Zugelassen sind: Vorkriegsrennwagen ohne Baujahrsbeschränkung (bevorzugt: 1926-1928), Sport-, Touren-, Renn- und Formelwagen, deren Typen bereits zwischen 1958 und 1973 teilgenommen haben, historisch bedeutende Bergrennfahrzeuge (im Ausnahmefall auch jüngeren Baujahres). Teilnehmerzahl: 150 Fahrzeuge.

Über die „EdelweißClassic“
Durch einen unverschuldeten Unfall 1993 musste sich Joachim Althammer (Jahrgang 1959) mit einem Leben als Behinderter auseinandersetzen. Es war die Geburtsstunde der EdelweißClassic – eine Veranstaltung, die einerseits die große Leidenschaft von Joachim Althammer betrifft und die gleichzeitig einen reinen Benefiz-Charakter hat. Vor seinem Unfall waren seine Hobbys Motorrad und Oldtimer.

Die wirklich großen Gewinner der EdelweißClassic sind immer viele geistig behinderte Menschen im Landkreis BGL, denn alle Nettoeinnahmen und Spenden gehen an eine Behinderteneinrichtung im Berchtesgadener Land für die Realisierung eines konkreten Projekts. Mit dem Verkauf der Tombolapreise, Fotos und Aquarelle der Teilnehmerfahrzeuge und Spenden kamen in den vergangenen Jahren bereits über 410.000,– EUR für verschiedene Einrichtungen zusammen, die sich um diesen Personenkreis kümmern.

Über das Hotel Edelweiss
2010 wurde wenige Tage vor der „EdelweißClassic“ das 4Sterne Superieur-Hotel im Herzen von Berchtesgaden eröffnet und bietet mit seinen modern-eleganten 120 Zimmern grenzenloses Vergnügen für Ferienträume. Einzigartig: Dachgarten, das Panorama-Restaurant und Hallenbad in der 4. Etage. Sie bieten einen einmaligen Blick in die atemberaubende Bergwelt. Ergänzt wird das Hotel- und Restaurant-Angebot durch eine Beauty- und Vital-Residenz. Mehr Infos unter: www.edelweiss-berchtesgaden.com

Über die Lebenshilfe für geistig Behinderte, Berchtesgadener Land e.V.
Die Lebenshilfe BGL ist ein Zusammenschluss von Eltern und Angehörigen von Menschen mit einer geistigen Behinderung sowie von Förderern der Arbeit für behinderte Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land. Sie wurde 1970 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, im gesamten Landkreis BGL bedarfsgerechte Angebote für Menschen mit Behinderungen und deren Familien aufzubauen. Ein wesentliches Anliegen der Lebenshilfe ist es, Menschen mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen ihren Bedürfnissen entsprechende Leistungen anzubieten und die Familien bei der Betreuung zuhause zu unterstützen.
Für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf ist die Förderstätte in Anger ein Ort der Beschäftigung und Teilhabe nach Beendigung der Schulzeit. Derzeit ist die Förderstätte mit 26 Plätzen bereits voll ausgelastet, aber in den kommenden Jahren ist mit einer weiteren Aufnahme von Entlassschülern aus dem Heilpädagogischen Zentrum in Piding zu rechnen. Aufgrund dieser Bedarfsprognose ist eine Erweiterung der Förderstätte in Anger dringend erforderlich und daher bereits in Planung. Der Erweiterungsbau der Förderstätte – inklusive der Ausstattung – muss zu einem wesentlichen Teil aus eigenen Mitteln finanziert werden.
Mehr Infos unter: www.lebenshilfe-bgl.de
Seit 1985 bestehende Marketing- und PR-Agentur, spezialisiert auf Tourismus und Hotel sowie Autotouren der besonderen Art in Deutschland, Austria und Italien (Toskana/Umbrien).

Tourismus-Marketing + PR
Ingrid Hofmeister
Seestraße 6
83339 Chieming
ingrid@hofmeister-pr.de
08667-876514
http://www.hofmeister-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»