Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Mrz
31

Kfz-Fuhrparks: VW und Ford verlieren und siegen

VMF: Bestand wächst auf 542.000 Fahrzeuge im Management / VW bleibt die beliebteste Fuhrparkmarke / Deutsche Hersteller weiter dominant /

Kfz-Fuhrparks: VW und Ford verlieren und siegen

Beliebteste Fuhparkfahrzeuge 2012: VW und Ford siegen mit leichten Verlusten.

Mit über 440.000 gewerblich genutzten Leasing-Fahrzeugen in Fuhrparks konnten die Mitglieder des Verbandes der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften (VMF) ihren Marktanteil in Deutschland weiter ausbauen. „Das ist ein Fahrzeug-Plus von 4,5 Prozent. Dazu kommen rund 100.000 Pkw und Transporter, die wir als Flottenfahrzeuge managen, ohne Finanzierungs- oder Leasingpartner zu sein“, sagt Michael Velte, Vorstandsvorsitzender des VMF und Geschäftsführer der Deutschen Leasing Fleet nach der Analyse des VMF-Fahrzeugbestands zum 31.12.2012.

Das gewerbliche Leasing ist nach wie vor die Spezialität der markenunabhängigen Gesellschaften, besonders im Full-Service mit einem professionellen, unabhängigen und ecologischen Beratungsangebot. Seit Beginn der Auswertung 2010 ist der Full-Service-Anteil kontinuierlich gewachsen, mittlerweile auf über 60 Prozent der gewerblich gemanagten Fahrzeuge. Verträge im reinen Flottenmanagement haben sich dagegen etwas reduziert – um 6.000 auf rund 99.000 Verträge. Die Fahrzeuge im eigenen Bestand sind dagegen um 19.000 Fahrzeuge auf die genannten 440.000 angestiegen. Insgesamt managten die VMF Mitgliedsgesellschaften 2012 somit 543.000 Fahrzeuge.

Durch den hohen Marktanteil lässt die VMF-Statistik Rückschlüsse auf die Verhältnisse im Gesamtmarkt zu, auch wenn sie nur einen Teil des Flottenmarktes abbildet. Die Fabrikate deutscher Hersteller haben demnach einen Anteil von über 80 Prozent in deutschen Fuhrparks. Volkswagen blieb nicht nur in absoluten Zahlen, sondern auch mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 20,9 Prozent (Minus 0,6 Prozentpunkte) die beliebteste Fuhrparkmarke. Auch FORD musste 0,6 Prozentpunkte hergeben, konnte mit einem Anteil von 17,8 Prozent aber den zweiten Platz halten. Die beiden Marken des Volkswagen-Konzerns Audi und VW dominieren nach wie vor gemeinsam mit rund 35 Prozent und sind stärkste Marken in den Fuhrparks der VMF-Mitglieder. Während BMW und Mercedes wiederum zwischen 8 und 9 Prozent Marktanteil haben, hielt Opel den dritten Platz und schob sich mit 14,6 Prozent (plus 1 Prozentpunkt) näher an das Spitzenduo heran. Die VMF-Gesellschaften sind vor allem bei größeren Fahrzeugflotten ab 200 Fahrzeugen mit einem hohen Marktanteil von gut 50 Prozent stark vertreten.

Die Branche ist in Bewegung
Im letzten Jahr konzentrierte sich der VMF besonders auf Zukunftsthemen, die den Fuhrparkmarkt in den nächsten Jahren besonders beeinflussen werden. Eine umfassende Studie wurde dazu mit dem CAR – Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt und mit der Expertise der Mitgliedsunternehmen und bedeutender Fuhrpark-Kunden abgerundet. „Die Erkenntnisse nutzen wir, um unsere Marktstellung auch für die Zukunft zu festigen sowie weitere Branchenstandards als Vorreiter zu setzen“, resümiert Velte. Die Einführung von „VMF Service Plus – dem automatisierte Managementprozess für Wartung & Inspektion“ und die Gewinnung von Werkstattpartnern, bildete einen der Schwerpunkte des Jahres 2012. Die Werkstätten nutzen den Prozess immer mehr und das ist sowohl für den Kunden wie auch die Werkstatt selbst von großem Nutzen. „Da wir mit den vom VMF betreuten Fahrzeugen jedes Jahr rund eine Million Wartungsrechnungen mit Werkstätten abrechnen, ist das ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft“, sagt Velte. Mit VMF Service Plus hat der VMF mittlerweile fünf Standards und damit Qualitätssiegel entwickelt.

Fazit: Der VMF hat sich 2012 etwas besser entwickelt als der Gesamtmarkt. Der Ausbau der Qualitätssiegel, insbesondere auch im Hinblick auf die Zukunftsgestaltung hat sich ebenfalls weiter entwickelt. „Für 2013 sind wir angesichts der Lage der Automobilindustrie nicht euphorisch, gehen aber für uns von einer weiteren stabilen Entwicklung aus“, ist Velte optimistisch.

Über den VMF
Der VMF, der Verband der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften, versteht sich als Kompetenzzentrum für Fuhrparkmanagement mit besonderem Fokus auf Qualitäts- und Zukunftssicherung. Ihm gehören die wichtigsten herstellerneutralen Flottenleasinggesellschaften mit hoher Marktbedeutung und langjähriger Erfahrung an. Mit ihrer gemeinsamen Arbeit setzen sie Branchenstandards, um Flottenbetreibern Sicherheit und Transparenz beim Management ihres Fuhrparks zu bieten. Sie sind objektive Berater zu Wirtschaftlichkeit und Effizienz im Fuhrpark durch eine alleine auf die Bedürfnisse des Fuhrparks abgestimmte Fahrzeugleasing-Service Kombination. Gerade für Fuhrparkneulinge sind sie erste Anlaufstelle.

Zum VMF gehören die – allesamt Markt führenden und herstellerneutralen Gesellschaften – ALD AutoLeasing D GmbH, Arval Deutschland GmbH, Athlon Car Lease Germany GmbH & Co. KG, Deutsche Leasing Fleet GmbH, GE Auto Service Leasing GmbH, Hannover Leasing Automotive GmbH, LeasePlan Deutschland GmbH und Mobility-Concept GmbH.

Weitere verifizierte Informationen zu allen Fragen des Flottenleasings, Fuhrparkmanagements und zum Markt finden Sie unter www.vmf-fuhrparkmanagement.de.

Kontakt
VMF – Verband markenunabhängiger Fuhrparkmanagementgesellschaften e. V.
Lea Schrod
Frölingstraße 15-31
61352 Bad Homburg v.d.H.
06 172 – 88 23 97
info@vmf-fuhrparkmanagement.de
http://www.vmf-fuhrparkmanagement.de

Pressekontakt:
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-5073440
wolfgang.eck@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»