Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Feb
03

Motorradunfälle

Motorradunfälle

Nur etwas mehr als ein Drittel aller Motorradunfälle sind auf Eigenverschulden oder schlechte Straßenverhältnisse zurückzuführen. Die Mehrheit aller Unfälle, in denen Motorradfahrer verwickelt sind, wird von anderen Verkehrsteilnehmern verursacht. Auf die Frage, wie es zum Unfall kommen konnte, lautet die Antwort der meisten Unfallverursacher häufig lapidar „Ich habe den Motorradfahrer zu spät oder gar nicht gesehen.“
Früher bestanden 95 % aller am Verkehr teilnehmenden Fahrzeuge auf vier Rädern aus PKWs und Kombis. Trotz steigender Benzinpreise kam dann der Trend zu immer größeren Autos. Angesichts eines immer größer werdenden Verkehrsaufkommens wird es gleichzeitig auch immer schwieriger, andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig wahrzunehmen bzw. selbst rechtzeitig gesehen zu werden. Dies ist natürlich ganz besonders gefährlich für die schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Radfahrer und Motorradfahrer.
Was können Sie tun um sich zu schützen?
Bei einer aktuellen Umfrage unter Autofahrern gaben 55 % an, schon mindestens einmal die Erfahrung gemacht zu haben, einen Motorradfahrer erst im allerletzten Moment bemerkt zu haben, als sie die Fahrspur wechseln wollten. Noch beunruhigender ist, dass nur 6 % der Befragten sagten, dass sie bei einem Fahrspurwechsel gezielt auf Motorradfahrer achten würden.
Wieder andere Untersuchungen haben ergeben, dass Autofahrer, die keine Ahnung von Motorrädern haben, ungleich häufiger in Motorradunfälle verwickelt sind, als solche, die sich mit Motorrädern auskennen. Das heißt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einem Motorradfahrer die Vorfahrt nehmen oder anfahren extrem hoch ist, wenn Sie nicht selbst Motorrad fahren oder zumindest Motorradfahrer kennen. Von daher sollte ein Teil der Fahrprüfung von PKW-Fahrern darin bestehen, sie für schwächere Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren.
Wie machen Sie andere Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam?
Da wäre zunächst mal die Motorradkleidung ( http://www.moto24.de/motorradbekleidung.html ) . Wenn Sie im Blickfeld eines Autofahrers sind, müssen Sie sofort auffallen. Ihre Kleidung muss sich gegen den Hintergrund absetzen. Untersuchungen in Stadtgebieten haben gezeigt, dass Fahrer mit fluoreszierender und reflektierender Kleidung ein um 37 % geringeres Risiko haben, in einen Unfall verwickelt zu werden. Bei Fahrern, die einen schwarzen Motorradhelm ( http://www.moto24.de/motorradhelme.html ) tragen, ist die Gefahr zu verunfallen um 24 % höher als bei solchen mit einem weißen Helm. Fluoreszierende Kleidung hat, so eine andere Studie, zwar auch bei Tageslicht einen positiven Effekt, aber nur, wenn sie sich von einem dunklen Hintergrund abhebt.
Eingeschaltete Scheinwerfer bei Tageslicht helfen ebenfalls, andere Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam zu machen. Aber auch hier gilt nur solange man sich deutlich vom Rest der Verkehrsteilnehmer abhebt.
Auch die Größe eines Motorrades scheint entscheidend zu sein. Gerade von vorn oder hinten sind kleinere Motorräder von PKW-Fahrer kaum zu erkennen. Fahrer solcher Maschinen sollten alles daran setzen, um auf sich aufmerksam zu machen:
– Gehen Sie als Motorradfahrer nie davon aus, dass man Sie bemerkt hat.
– Fahren Sie nie im toten Winkel eines vor Ihnen fahrenden Fahrzeuges.
– Schlängeln Sie sich nicht durch zäh dahinfließenden Verkehr.
– Bleiben Sie solange wie möglich im Blickfeld des Rückspiegels eines vor Ihnen fahrenden Fahrzeugs und überholen Sie erst, wenn Sie sicher sind, dass man Sie auch gesehen hat.
– Hupen Sie lieber, wenn Sie glauben, dass man Sie noch nicht bemerkt hat.
– Bleiben Sie auf einer Fahrspur. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man Sie auch bemerkt.
– Wenn der Verkehrsfluss auf ihrer Spur ungehindert vorangeht und Sie bemerken, dass der Verkehr auf den anderen Spuren stockt, müssen Sie damit rechnen, dass ungeduldige Fahrer plötzlich ausscheren, um auf Ihre Spur zu wechseln.

Seien Sie also stets auf alles gefasst.

Den Sommer erleben mit all seinen Gerüchen und Farben oder im Rausch der Geschwindigkeit – so würde ein Motorradfahrer dieses Hobby beschreiben. Gerade deshalb ist es besonders wichtig, auf die richtige Motorradbekleidung zu achten. Bei www.moto24.de gibt es eine große Auswahl an Produkten rund um das Motorrad, denn Ihre Sicherheit wird da ganz groß geschrieben.

Motorradhaus Bohling u. Eisele & Co GmbH
Christoph Uhl
Eisenbahnstraße 40
76229 Karlsruhe
mail@moto24.de
0721 / 7 90 77 70
http://www.moto24.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»