Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Aug
19

Premiere auf der Insel für Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen

Mehr als 1000 Triathleten aus 34 Nationen starten am 14. September

Mitte September erlebt die Insel Rügen eine Premiere: Erstmals findet ein internationales Sport-Großereignis dieser Art auf der Insel statt, der „Strandräuber IRONMAN 70.3 RUEGEN“. Über 1000 aktive Sportler aus 34 Nationen werden zu diesem Event auf Rügen und insbesondere im Ostseebad Binz, am Start- und Zielort, erwartet. Sie werden hier am 14. September einen anspruchsvollen Triathlon über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen bewältigen.
„Die Wahl Rügens als Austragungsort des internationalen Wettbewerbes zeigt, dass sich die Insel zu einem Top-Reiseziel für Aktivurlauber und Sportler entwickelt“, sagte Kai Gardeja, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Rügen. „Den Athleten wird eine hervorragende Infrastruktur geboten, die deutschlandweit einmalig ist.“
Der Triathlon startet am 14. September um 10 Uhr mit dem Schwimmen, das in Binz in der Nähe der Seebrücke stattfinden wird. Danach wechseln die Sportler auf ihr Rennrad, mit dem sie 90 Kilometer über zwei Runden auf einer festgelegten Strecke über die Insel Rügen fahren (Binz – Prora – Bergen – Putbus – Zirkow – Binz). Zum Abschluss wechseln die Athleten vom Rad auf die Laufrunde, die durch Binz, hauptsächlich entlang der Strandpromenade führt und mehrfach absolviert wird.
„Dieses Sportereignis ist ein echtes Highlight und wird den Tourismus in der Region weiter voranbringen“, so Ralf Drescher, Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen, der das Projekt von Anfang an unterstützt hat und die endgültige Streckengenehmigung bestätigte. Er sei stolz darauf, dass Rügen zu den drei deutschen Austragungsorten des IRONMAN 70.3 in diesem Jahr zählt. Die Schirmherrschaft hat Lorenz Caffier, der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, übernommen.
Auf der Starterliste stehen bei den Top-Athleten unter anderem Faris Al-Sultan, der Ironman-Weltmeister von 2005, Michael Göhner (EM-Dritter 2011) und Jan Raphael (Vize-Europameister 2013).
Dass Rügen auch in Zukunft Start und Ziel des IRONMAN 70.3 im Nordosten Deutschlands sein wird, darauf haben sich die Veranstalter mit den Gastgebern inzwischen verständigt. „Wir sind an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert“, sagte Björn Steinmetz, IRONMAN-Director Germany. „Das wird kein One-Day-Event. Wir haben hier auf Deutschlands größter Insel auch vor- und nachgelagerte Möglichkeiten, die Strecken zu testen und in einzigartiger Landschaft zu trainieren. Das Schwimmen im offenen Meer hat auch seine Reize. Wir wollen mit unserer Wettkampfserie auch in den kommenden Jahren hier dabei sein.“ Gesucht werden noch Helfer, die das Vorhaben an den Vorbereitungs- und Wettkampftagen unterstützen.
Das Sportereignis beginnt bereits am 11. September mit einem bunten Rahmenprogramm in der IRON BAY, am Binzer Strand. Höhepunkt dabei ist das IRONKIDS-Event am 13. September mit verkürzten Strecken. Kinder zwischen 6 bis 14 Jahren können daran teilnehmen. Bei diesem Wettkampf steht nicht die Zeit sondern der Spaß beim Schwimmen und Laufen im Vordergrund.
Jeden Abend verwandelt sich die IRON BAY ab 19 Uhr in eine Partymeile. Dort wird am 14. September ab 18 Uhr auch die große Triathlonparty mit Siegerehrung gefeiert.
Als Hauptsponsor konnte die Störtebeker Braumanufaktur Stralsund gewonnen werden. „Wir identifizieren uns mit der Region. Und unsere Strandräuber-Biobier-Mixgetränke stehen für den Dreiklang Sommer, erfrischend und natürlich. Das passt gut zu Rügen und zum Ironman. Wir freuen uns, Titelsponsor zu sein und mit solch starken Marken und Partnern in einem Boot zu sitzen“, sagt Marketingchef Karsten Triebe von der Störtebeker Braumanufaktur.
Während der Großveranstaltung gibt es vom 11. bis 14. September in einigen Straßen von Binz Verkehrseinschränkungen, speziell in dem Bereich der so genannten Wechselzone, in der die Athleten nach dem Schwimmen auf die Fahrräder steigen. Am Tag des Hauptwettkampfes, am 14. September, wird es durch das Radrennen zu größeren Verkehrseinschränkungen rund um Binz, Bergen, Putbus und Zirkow kommen.
Der Öffentliche Personennahverkehr VVR stellt sich auf diese Situation ein. Gefahren wird mit höherer Taktfrequenz und mit Shuttle-Bussen. Außerdem werden rechtzeitig Neuerungen sowie die aktuellen Fahrpläne und Routen bekanntgegeben. Parallel dazu wird empfohlen, die Angebote der Rügenschen Bäderbahn (Rasender Roland) und der Deutschen Bahn zu nutzen.

Eine Telefon-Hotline wird von der Tourismuszentrale Rügen für alle weiteren Fragen eingerichtet:
Hotline: 03838/807780
Alle Informationen

Bildrechte: IRONMAN Germany

Über die Tourismuszentrale Rügen GmbH

\“Rügen. Wir sind Insel.\“ Gemäß diesem Motto wirbt die Tourismuszentrale Rügen – Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH (TZR), seit 2001 weltweit für die Insel Rügen. Rügen ist eben nicht nur die größte deutsche Insel, sie vereint auch alle Eigenschaften einer emotional unverwechselbaren Urlaubsdestination. Neben dem strategischen und operativen Marketing bietet das privatwirtschaftliche Unternehmen als Reiseveranstalter und -vermittler Reisen und Unterkünfte und ist Herausgeber der offiziellen Insel Rügen-Publikationen. Die TZR betreibt ebenso Tourist Infos und ein Team von Inselexperten informiert dort als auch im Service Center (fon: +49(0)3838 8077 80) über das komplette touristische Leistungsspektrum der Insel Rügen.

Firmenkontakt
Tourismuszentrale Rügen GmbH
Herr Kai Gardeja
Ringstraße 115
18528 Bergen auf Rügen
03838807747
presse@ruegen.de
http://www.ruegen.de

Pressekontakt
Tourismuszentrale Rügen Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH
Herr Holger Vonberg
Ringstraße 115
18528 Bergen auf Rügen
03838807747
03838807781
presse@ruegen.de
http://www.presse.ruegen.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»