Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Okt
14

Tang Fahrzeugbau: Fahren wie die „Großen“

Tang Fahrzeugbau: Fahren wie die "Großen"

Aluminium-Leichtbaukonzepte sorgen für erhebliches Einsparpotenzial bei Maut und Spritverbrauch

Ende der 90er Jahre wurde aus dem 3-Achs-Sattelauflieger mit Pritschenaufbau, der von vielen Fahrzeugbauern hergestellt wurde, ein 3-Achs-Standard-Sattelauflieger mit 13,62 m Länge und Curtain-Sider-Aufbau. Dieser wird heute nur noch von wenigen – jetzt industriell ausgerichteten – Fahrzeugbauern in Hochserie produziert.

Die Vorzüge – das einfache Handling, geringe Produktionskosten und das Auswechseln der Systeme untereinander – führten zu einem stetig wachsenden Marktanteil von Sattelzugkombinationen. Diese Vorzüge lassen sich auch auf mautfreie Zugkombinationen unter zwölf Tonnen Gesamtgewicht übertragen, die mit dem EU-Führerschein CE und C1E gefahren werden können.

Der Fahrzeugbauer Tang mit Sitz in Hilden fertigt seit über zwölf Jahren Aluminium-Aufbauten und Anhänger-Chassis und vertreibt diese unter den Produktnamen „Ultra Light“ für Gliederzüge und „Profi Light“ für die genannten Sattelauflieger. Die Kombination besteht aus einem handelsüblichen 7,5-Tonner und einem 1-achsigen Tang-Auflieger.

Die Sattelzugmaschine kann bei MAN als fertig ausgerüstete Version geordert werden; für alle anderen Hersteller hält Tang ein Umbaupaket für Sattelzüge vor, das individuell angepasst wird. Der Auflieger verfügt über ein Hybridchassis; das heißt, der vordere Teil besteht aus einem nur 80 mm hohen „Stahl-Hals“ mit Aufnahme des 2″-Königsbolzens und der Getriebestützwinde.

Danach folgt beim 13,60er ein rund neun Meter langes angeschraubtes Aluminium-Chassis mit verschweißtem Aluminiumfahrwerk zur Aufnahme der Achse mit Luftfederung und der Stoßdämpfer. Diese konsequente Leichtbauweise hat sich in über zwölf Jahren tausendfach bewährt. Selbstredend, dass der komplette Unterbau, also Querträger und Außenrahmen, ebenfalls aus Aluminium gefertigt werden und die Zurrösen im Außenrahmen verschraubt sind.

Der Aufbau selbst wird dann so gefertigt wie man das von dem „Großen“ kennt – als 13,60 m lange feststehende Stirnwand in Kunststoffwaben- Technik. Eckrungen, Heckportaltüren und das Dach bestehen aus Aluminium. Die drei Paar Schieberungen gibt es pulverbeschichtet in Stahl.

Vier Reihen Holz-Planbretter führen in Verbindung mit einer 900 g-Schiebeplane dazu, dass der Aufbau gemäß DIN EN 12642 Code XL zertifiziert ist. Das Leergewicht des vollständig ausgerüsteten 13,60er mit Plane und Planbrettern liegt unter 3.000 kg. Somit sind Nutzlasten je nach verwendeter Sattelzugmaschine von bis zu 5.500 kg möglich. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei unter ca. 20 l/100 km je nach eingesetzter Zugmaschine.

Weitere Infos unter www.tang-gmbh.de.

TANG Fahrzeugbau – das ist die Entwicklung eines traditionellen Unternehmens von der einstigen rein handwerklich geprägten Stellmacherei bis zum heutigen marktorientierten modernen Fahrzeugbaubetrieb. Die Firmenphilosophie – Nischenbesetzung mit serieller Fertigung und handwerklicher Qualität – zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche des Unternehmens. Diese Generallinie prägt gerade heute das Leistungsangebot und wird durch eine Politik zunehmender Standardisierung, Transparenz und Produkthomogenität ergänzt.

Kontakt
Fahrzeugbau Karl Tang GmbH
Rainer Böckmann
Berrenrather Straße 190
40721 Hilden
+49 (0) 2103-95 97-0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.tang-gmbh.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
0221 – 42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»