Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Sep
24

Wer seinen Wohnwagen verkaufen will, der sollte wissen – nur ein gepflegtes und gut winterfest gemachtes Mobil hilft dabei, den Wert zu sichern.

Der Wohnwagen gehört nach wir vor zu den populärsten Fahrzeugen der Deutschen. Ob Dauercamper oder mobiler Tourist -die Fahrten machen Spaß. Doch wenn sich der Sommer verabschiedet und der Winter naht, dann stehen Besitzer vor der Frage: Wie kann der Wohnwagen winterfest gemacht werden?

Mit einigen Tricks ist es möglich, das gute Stück unbeschadet durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Wer sich diesen Aufwand sparen und seinen Wohnwagen verkaufen will, hat alternativ die Möglichkeit, rechtzeitig zu verkaufen und sich im Frühjahr nach einem neuen Mobil umzuschauen.

Der Stellplatz erfordert die richtige Wahl

Um einen Wohnwagen winterfest zu machen, braucht es zunächst den passenden Stellplatz. Dabei sollten Nutzer darauf achten, dass ein fester Untergrund aus Beton, Stein oder Kies gewählt wird. Dieser robuste Untergrund stellt sicher, dass der Wohnwagen nicht versinkt – diese Gefahr besteht, wenn er auf Erde oder Rasen platziert wird und die von unten anziehende Feuchtigkeit den Boden aufweicht. Nicht ratsam ist ein Platz unter Bäumen, da gerade im Herbst Gewitter und Stürme dafür sorgen können, dass Äste abbrechen und auf den Wohnwagen fallen.

Schutz vor Feuchtigkeit von entscheidender Bedeutung

Egal, ob der Wohnwagen nun im Freien oder überdacht – zum Beispiel im Carport – untergestellt wird: Der Innenraum des Wohnwagens sollte in jedem Falle gut gegen Feuchtigkeit von außen abgeschottet werden. Auf jeden Fall muss das gesamte Wasser abgelassen werden, um eine Eisbildung wirksam zu verhindern. Der Strom für die Pumpe ist abzuschalten, Wasserhähne sind zu öffnen und Tanks abzulassen. Ein Blick in alle Innenschränke garantiert, dass keinerlei frostgefährdeten Artikel im Wagen verbleiben. Schließlich ist es ratsam, einen Luftentfeuchter aufzustellen. Dieser kann helfen, eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden. Entsprechende Geräte auf Salzbasis garantieren eine gute Wirkung, geöffnete Innentüren ermöglichen eine gute Zirkulation.

Reinigung auch von außen unverzichtbar

Schließlich sollte das Fahrzeug auch von außen gereinigt werden. Bleibt der Schmutz auf dem Lack, dann frisst er sich über die Wintermonate ein und kann später kaum noch entfernt werden. Eine solche Reinigung sollte sich auch auf den Unterboden beziehen. Außerdem sollten die Wohnwagen abgestützt werden – das sorgt für eine Entlastung der Reifen. Nicht vergessen: Die Feststellbremse sollte nicht angezogen werden, um spätere Probleme beim Lösen zu vermeiden.

Wohnwagen verkaufen – eine preisgünstige Alternative

Wer den Aufwand vermeiden will, kann natürlich rechtzeitig seinen Wohnwagen verkaufen. Damit ist garantiert, dass über die Wintermonate keinerlei Vorsorge für den Unterhalt getroffen werden muss. Alternativ kann der Erlös im Frühjahr genutzt werden, um einen neuen Wohnwagen zu erwerben und sich in Frühjahr und Sommer wieder auf Reisen zu begeben. www.ankauf-wohnwagen.de antwortete bei einem Anbietercheck an schnellsten und machte ein faires Angebot.

Michael Wittorff und sein Team sind bundesweit aktiv und können, bei Bedarf weitere individuelle Service-Leistungen ausführen. Seit dem Jahr 1998 kauft Michael Wittorff Wohnmobile und Wohnwagen an und kann damit heute auf fast 15 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Kriterien wie Freundlichkeit, eine schnelle Abwicklung und Transparenz sind für das Unternehmen eine Selbstverständlichkeit.

Kontakt
Ankauf Wohnwagen & Wohnmobile M.Wittorff
Michael Wittorff
Eichenweg 9a
25582 Hohenaspe
04893 758
info@ankauf-wohnwagen.de
http://www.ankauf-wohnwagen.de

Pressekontakt:
nld-Marketing
Florian Kleinschmidt
Memellandstr. 2
24537 Neumünster
043216900380
info@nld-marketing.de
http://www.nld-marketing.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»