Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Sep
25

autobutler.de startet nach Kooperation mit eBay auf dem deutschen Markt durch

Berliner Startup bringt Transparenz und Qualität in Werkstättenportale

autobutler.de startet nach Kooperation mit eBay auf dem deutschen Markt durch

autobutler.de Statistik Werkstätten

Weit über die Hälfte der Deutschen sind online
Serviceportale immer mehr im Fokus der Nutzer

79% der Erwachsenen in Deutschland sind online. 55,6 Millionen Deutsche informieren sich täglich im Netz zu relevanten Themen oder nutzen Radio- oder TV-Streaming Programme. Servicevergleichsportale werden dabei immer öfter bei der Auswahl verschiedener Dienstleistungen genutzt. Die höchsten Zuwachsraten kommen von den über 60-Jährigen von denen mittlerweile fast jeder Zweite das Internet nutzt. (Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie 2014)

Gerade beim unübersichtlichen Markt der Autowerkstätten, werden transparente Preisangebote immer wichtiger. Das größte skandinavische Werkstattvergleichs-portal autobutler.de bringt seit März diesen Jahres Klarheit in den Markt.

Einfach und schnell kann jeder Autobesitzer im Netz seine individuelle Anfrage stellen. Bei Rückfragen steht der Live-Chat zur Verfügung und unterstützt bei der richtigen Formulierung, bzw. gibt die Anfrage mit genauer Beschreibung an drei Werkstätten in der Nähe weiter. Kostenlos erhält der Nutzer drei Angebote und wählt dann selbst die Werkstatt aus, die entweder aufgrund der Nutzerbewertung, des Preises oder der Schnelligkeit für ihn am relevantesten ist. Für die Qualität der Serviceleistung lässt autobutler.de die registrierten Werkstätten regelmäßig durch DEKRA prüfen. Damit wird ein gleichbleibendes Leistungs- und Kundendienstniveau garantiert. Seit dem 23.09.2014 kooperiert autobutler.de mit eBay und unterstützt dort mit Technik und Know-How das eBay Motor Werkstattportal.

“Gerade bei Werkstattleistungen haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass es viele schwarze Schafe gibt, die Autobesitzern Leistungen in Rechnung stellen, die sie nicht durchgeführt haben. Der KFZ-Laie muss seinem Dienstleister vertrauen. Aus diesem Grund lassen wir stichprobenartig die Werkstätten prüfen, um wirklich nur Qualitätswerkstätten anzubieten.”, so Almir Hajdarpasic, Geschäftsleiter Deutschland bei autobutler.de. in einem kurzen Interview gibt Hajdarpasic Einblicke in die Entwicklung von autobutler.de:

Wo sehen Sie autobutler.de im Vergleich zu den anderen Anbietern von Werkstattportalen im deutschen Markt?

Wir sind seit März 2014 in Deutschland und seit ca. vier Monaten wirklich aktiv am Markt präsent. Bei monatlich ca. 100 durchgeführten Aufträgen und einem Durchschnitt von täglich ca. 70 aktiven Werkstätten (bei z.Zt. ca. 1300 registrierten Werkstätten), ohne dabei die Ketten zu zählen, vergeben wir momentan ungefähr einen Auftrag pro Monat pro aktiver Werkstatt. Insgesamt haben wir seit Beginn ca. 290 Aufträge ausgeführt bei einem durchschnittlichen Auftragswert von ca. 450,00 Euro. Das ist ein guter Start für uns.

Welcher Unterschied besteht zwischen Ihnen und den anderen Portalen?

Bei autobutler.de werden alle Werkstattleistungen angeboten, die an einem PKW durchgeführt werden können, ganz individuell je nach Bedarf des Autobesitzers. Wir arbeiten nicht mit Festpreisen, sondern erfassen konkret das Bedürfnis des Halters. Außerdem erhält dieser dann nur drei Angebote von Werkstätten in seiner Nähe und entscheidet selbst, bei wem er den Auftrag durchführen möchte. Somit konkurrieren unsere Werkstattpartner stets nur mit zwei Wettbewerbern pro Auftrag. Unser Bewertungssystem, das von anderen Autobesitzern vergeben wird, hilft bei der Orientierung und Entscheidung für den richtigen Dienstleister. Die Angebotsabgabe erfolgt bei uns nur verdeckt.

Wie hoch ist momentan die Akzeptanzrate?

Aufgrund des geringen Bekanntheitsgrades und dem dadurch resultierendem Vertrauensmangel liegt sie bei ungefähr 11%. In Dänemark liegt sie bei 30%. Wir sind davon überzeugt, dass durch die Kooperation mit eBay die Rate zügig steigen wird.

Werkstätten müssen eine relativ hohe Registrierungsgebühr und Provision bei autobutler.de zahlen, im Vergleich zu den Wettbewerbern.

Wenn man nur die blanken Zahlen betrachtet. Aber im Detail, bieten wir sowohl den Werkstätten, als auch den Autobesitzern dafür mehr, als die anderen Portale. Wir geben den Werkstätten z.B. eine “Geld-zurück-Garantie”. Erwirtschaftet eine Werkstatt pro Jahr nicht die Jahresgebühr, erhält sie den gesamten Betrag zurück. Abgesehen davon hat die Werkstatt im Durchschnitt nach zwei durchgeführten Aufträgen die Registrierungsgebühr bereits wieder erwirtschaftet. Außerdem werden bei autobutler.de alle Aufträge manuell auf Vollständigkeit geprüft und bei fehlenden oder undetaillierten Anfragen, wird immer Kontakt mit dem Autobesitzer aufgenommen. Dies geschieht entweder telefonisch, per Mail oder über den Live-Chat. Wir vermitteln so immer konkrete Anfragen an die Werkstatt, so dass möglichst keine Rückfragen entstehen. Unser Support besteht z.T. aus Mechanikern, die in der gleichen Sprache, wie die Werkstätten kommunizieren und so die Angebotsabgabe erleichtern. Jede Werkstatt erhält zusätzlich eine eigene Statistik-Plattform, auf der alle Anfragen und Angebote eingesehen werden können – im Nachhinein auch im Vergleich zu den Angeboten von Mitbewerbern, das natürlich anonymisiert. So verhindern wir auch, dass die Preisspirale einsetzt, weil die Werkstatt versucht Mitbewerber zu unterbieten. Sobald sich eine Werkstatt registriert erhält sie ein individuelles Werkstattprofil mit Fotos, Öffnungszeiten, Spezialisierungen, etc. Wir beauftragen regelmäßige stichprobenartige Prüfungen der DEKRA bei unseren registrierten Werkstätten. Der Autobesitzer kann sich bei uns sicher sein, dass er wirklich nur Qualitätsarbeit erhält.

Hat sich seit der Kooperation mit eBay etwas bei Ihnen verändert?

Wir hatten am Tag der Veröffentlichung ad hoc über 200% mehr Anfragen über unser Portal. Unser Ziel ist, die Zahlen von Dänemark möglichst schnell auch in Deutschland zu erzielen. Dort werden pro Monat ca. 2000 Aufträge durchgeführt und die registrierten Werkstätten führen durchschnittlich sechs bis sieben Aufträge pro Monat aus. Wir sind uns sicher, dass über die Kooperation vor allem die Anfragen erheblich steigen werden und wir so den Werkstätten vermehrt Kunden zuführen können, an die sie so einfach sonst nicht herankommen würden.
Dabei ist uns Transparenz immer wichtig. Am Ende können wir nur so erfolgreich sein, wie unsere Partner und gemeinsam mit denen wollen wir wachsen.

Weitere Informationen und zusätzliche Materialien zum Download unter http://www.autobutler.de/seiten/presseinformationen

2010 in Dänemark gegründet, ist Autobutler als unabhängiges Unternehmen
seit 2014 erfolgreich in Großbritannien und Deutschland aktiv. Mit mehr als 100.000 erfolgreich vermittelten Aufträgen ist Autobutler das größte Werkstattportal Skandinaviens. Autobutler fungiert als Mittler zwischen Kfz-Werkstätten und Autobesitzern für Reparatur- und Serviceleistungen und übernimmt dabei die Rolle des Garanten für Servicetransparenz und Qualitätsdienstleistungen. Werkstätten, die auf Autobutler registriert sind, werden regelmäßig und stichprobenartig durch DEKRA geprüft.

Kontakt
Autobutler GmbH
Frau Maria Samos
Grimmstr. 13
10967 Berlin
030-62908888
presse@autobutler.de
http://www.autobutler.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»