Bequeme und schnelle Autowäsche mit Drive-in

Pilotprojekt an einer Westfalen-Tankstelle in Münster
Bequeme und schnelle Autowäsche mit Drive-in
Die neue Drive-in-Anlage an einer Münsteraner Westfalen-Tankstelle macht es möglich, dass der Gast sein Fahrzeug für die Autowäsche nicht mehr verlassen muss.

Münster. Seit kurzem ist an der Westfalen-Tankstelle, Weseler Straße 383 eine Portalwaschanlage der neuesten Generation in Betrieb. Gegenüber einer konventionellen Anlage verkürzt sich die Waschzeit um zwei Minuten – das ist immerhin ein Viertel der bisher benötigten Zeit. Darüber hinaus sorgt ein Drive-in-Bedienkonzept für deutlich mehr Komfort: Der Gast muss sein Auto für die Reinigung gar nicht erst verlassen. Damit entfallen der lästige Gang durch die Waschhalle und das Warten draußen im Stehen. Er bedient die Waschanlage über die komfortable Benutzeroberfläche des Terminals aus dem Fahrerfenster heraus. Wer will, kann aber auch aussteigen und das Terminal außerhalb des Fahrzeugs bedienen.

Weitere Pluspunkte der neuen Anlage: Mit einer Durchfahrtshöhe von 2,90 Metern ist auch eine Wäsche von Transportern und Kleinbussen möglich. Und die neue Premium-Autowäsche Lotuspflege, die die Schmutzabweisung und den Abperleffekt des Autolacks deutlich verbessert, ist ebenfalls im Angebot.

“Unsere Portalwaschanlage in Münster ist eine der ersten in Deutschland, in der der Gast während der Autowäsche sitzen bleiben kann”, erläutert Generalbevollmächtigter Reiner Ropohl vom Tankstellen-Betreiber Westfalen AG. Die Resonanz der ersten Wochen war enthusiastisch. Gerade bei Minusgraden begrüßten es die Gäste sehr, ihren Wagen nicht verlassen zu müssen. “Sollte sich die gute Akzeptanz weiter so fortsetzen, werden wir an geeigneten Standorten unseres Tankstellennetzes Drive-in-Portalwaschanlagen einführen”, kündigt Ropohl an.

Bildunterschrift (Foto: Westfalen AG):
Die neue Drive-in-Anlage an einer Münsteraner Westfalen-Tankstelle macht es möglich, dass der Gast sein Fahrzeug für die Autowäsche nicht mehr verlassen muss.

Die Westfalen AG wurde 1923 in Münster gegründet. Heute ist das Unternehmen in drei Geschäftsbereichen tätig. Mit rund 260 Tankstellen betreibt die Westfalen AG das größte Netz konzernunabhängiger Markentankstellen in Deutschland. Der Geschäftsbereich Westfalengas ist in allen Bundesländern vertreten und einer der führenden Flüssiggasversorger. Im dritten Geschäftsbereich, der technische Gase produziert und vertreibt, ist die Westfalen AG in Deutschland und sechs weiteren europäischen Staaten präsent. Der Gesamtumsatz liegt bei etwa 1,8 Milliarden Euro pro Jahr.

Stefan Jung
Industrieweg 43
48155 Münster
0251/695-309

http://www.westfalen-ag.de
redaktion@westfalen-ag.de

Pressekontakt:
Westfalen AG
Jürgen Erwert
Industrieweg 43
48155 Münster
presse@westfalen-ag.de
0251/695-305
http://www.westfalen-ag.de