Auto News und Verkehrsnachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Auto und Verkehr

Dez
01

Leitplanken aus Stahl fühlen sich sicherer an

Studie deckt Sicherheitsempfinden auf deutschen Straßen auf
Leitplanken aus Stahl fühlen sich sicherer an

Tatsache ist, dass in letzter Zeit auffällig viel Beton an Deutschlands Autobahnen verbaut wird und man sich zurecht fragen muss, was die Bevölkerung davon hält. Vor- und Nachteile von Stahlschutzplanken und Wänden aus Beton werden von Wissenschaftlern und Fachleuten immer wieder aufgeführt. Seit Jahrzehnten herrscht darüber eine heftige Diskussion. Doch sie wird an den unmittelbar betroffenen Verkehrsteilnehmern vorbeigeführt.

Eine aktuelle Studie zeigt jetzt auf, wie die Allgemeinheit den Einsatz von Leitplanken aus Stahl bzw. starren Wänden empfindet und bewertet – und welche Vorurteile es gegenüber dem einen oder dem anderen Schutzsystem gibt. Dabei wurden 1.859 Personen in ganz Deutschland zu ihrer Einschätzung und ihrem Gefühl befragt. Laut der Studie bevorzugen 2/3 der Menschen Schutzsysteme aus Stahl. Rund 70 % der Befragten empfinden Wände als das gefährlichere System. Gleichzeitig schätzen 70 % Beton als das günstigere Material ein. Die Zahlen machen das allgemeine Gefühl deutlich, dass auf Kosten der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer gespart wird. Dies stellt auch Entscheider der öffentlichen Hand vor ein Imageproblem.

“Aufklärung ist dringend notwendig”, betont Dipl.-Ing. Volker Goergen, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V. “Es geht um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Das beste System muss verbaut und nicht abgebaut werden, wie dies in den letzten Jahren mit sicheren Leitplanken passiert. Da sind Vorurteile völlig fehl am Platz.” Deshalb ist die aktuelle Initiative “Die Sicherheit an Deiner Seite” besonders wichtig. Damit wird mehr Klarheit zu passiven Schutzeinrichtungen an deutschen Straßen geschaffen. “Die meisten Menschen wissen ganz genau, dass Stahl nachgibt und damit sicherer ist. Die Studie zeigt auch das Vorurteil bei den Kosten. Interessanterweise ist das Gegenteil der Fall. In der Summe ist eine hochwertige Stahlschutzplanke mit RAL-Gütezeichen sogar günstiger als starre Systeme. Dazu kommt, dass Stahlsysteme zu
100 % recycelbar sind. Und sie halten selbst tonnenschwere LKW auf”, erläutert Volker Goergen.

Zwar kann die Studie nicht beantworten, welche Schutzsysteme verbaut werden sollten. Mit Blick auf die mangelnde Aufklärung in der Bevölkerung zeigt die Studie aber, dass Vorurteile gegenüber den unterschiedlichen Systemen durch mehr Information abgebaut werden können.
Deshalb ist es Ziel der Initiative “Die Sicherheit an Deiner Seite” die Menschen mit dem Thema vertraut zu machen und eine öffentliche Diskussion anzuregen, z.B. auch unter facebook.com/sichernachgeben und twitter.com/nachgeben_com. In Sachen Sicherheit auf deutschen Straßen muss es mehr Klarheit geben. Denn dieses Thema geht jeden an.

Die vollständige Studie kann hier heruntergeladen werden: www.cuecon.de/#publikationen

Alle Informationen zur Initiative “Die Sicherheit an Deiner Seite” gibt es unter: http://www.nachgeben.com/

Stahlschutzplanken: “Die Sicherheit an Deiner Seite.”

Seit einigen Jahren verschwindet der Lebensretter Stahlschutzplanke stillschweigend von unserer Seite. Ein bundesweites Bündnis macht sich jetzt für den Erhalt der Leitplanke und somit für mehr Verkehrssicherheit an deutschen Straßen und Autobahnen stark. Denn im Gegensatz zu starren Wänden, die den Aufprall bei einem Verkehrsunfall mit voller Wucht an die Autoinsassen weiterleiten, gibt die Leitplanke nach, nimmt Energie auf, leitet das Fahrzeug gezielt um und rettet damit Leben.

Stahlschutzplanken – oder sogenannte Leitplanken – dürfen nicht verschwinden! Im Gegenteil: es müssen mehr Leitplanken aus Stahl mit dem RAL Gütezeichen eingesetzt werden. Diese geben bei einem Autounfall TÜV-geprüfte Sicherheit und erfüllen die wichtigen Vorgaben der DIN EN 1317 und der “Richtlinien für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeug-Rückhaltesysteme (RPS)”. Stahlschutzplanken mit dem RAL Gütezeichen in der Variante “Super Rail” sind durchbruchsicher. Sie halten bei einem Verkehrsunfall sogar einen LKW mit bis zu 38 Tonnen Gewicht auf. Und auch für Motorradfahrer wurden spezielle Leitplanken mit Unterfahrschutz entwickelt, die an gefährlichen Stellen auf Landstraßen zum Einsatz kommen müssen.

Die Aktion “Die Sicherheit an Deiner Seite” klärt auf warum nachgeben bei einem Verkehrsunfall mehr Schutz bietet, als hart bleiben. Denn Leitplanken aus Stahl sind langlebiger, sicherer und besser als andere Aufhaltesysteme. Stahlschutzplanken sind wirtschaftlicher und zu 100 Prozent recyclebar. Und das Wichtigste: Die Kostenersparnis beim Einsatz von Leitplanken geht nicht zu Lasten unserer Verkehrssicherheit.

Jeder ist gefordert, sich für mehr Schutz auf deutschen Autobahnen und Straßen mit Leitplanken einzusetzen. Ob im Gespräch mit Nachbarn oder Freunden, bei facebook (sichernachgeben) oder Twitter. Mach mit!
www.nachgeben.com

Initiative: Die Sicherheit an Deiner Seite
Stefan Köhler
Ruhrststraße 9
57078 Siegen
info@nachgeben.com
0271 770016-16
http://www.nachgeben.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»