Neuer Stromsensor von Asahi Kasei Microdevices ermöglicht deutlich kleinere On-Board Charger für Elektrofahrzeuge

Neuer Stromsensor von Asahi Kasei Microdevices ermöglicht deutlich kleinere On-Board Charger für Elektrofahrzeuge

Asahi Kasei Microdevices – CZ39 series of coreless current sensors (Bildquelle: Asahi Kasei)

Düsseldorf und New York, 28. Februar 2024 – Asahi Kasei Microdevices Corporation (AKM) hat mit der Massenproduktion von kernlosen Stromsensoren der CZ39-Serie begonnen. Die Sensoren der CZ39-Produktfamilie eignen sich aufgrund ihrer Reaktionszeit von 100ns, ihrer geringen Wärmeentwicklung und ihrer Störfestigkeit besonders gut für Anwendungen in Elektrofahrzeugen (EV). Diese Eigenschaften sind in hohem Maße kompatibel mit den auf Siliziumkarbid (SiC) und Galliumnitrid (GaN) basierenden Leistungsbauelementen, die von Fahrzeugherstellern aufgrund ihrer kompakten Größe und ihrer hohen Effizienz bevorzugt werden. So ermöglicht die CZ39-Serie die Implementierung von wesentlich kleineren, leichteren und genaueren On-Board-Ladesystemen für Elektrofahrzeuge.

Schnelle Strommessung

Die CZ39-Serie verfügt über ein hochempfindliches Compound-Hall-Element mit einer Ansprechzeit von 100ns. Strommessungen können dadurch mit der hohen Schaltgeschwindigkeit von SiC- und GaN-basierten Elektronikkomponenten mithalten. Das erlaubt Fahrzeugherstellern, die Vorteile der geringeren Größe dieser Bauelemente nutzen und so das Gewicht von On-Board Chargern zu reduzieren, um die Reichweite zu erhöhen. Die Fähigkeit der CZ39-Baureihe, dem System bei Überstrom schnell ein Signal zur Unterbrechung des Stromflusses zu geben, ermöglicht auch eine robuste Implementierung einer elektronischen Sicherung (E-Fuse).

Reduzierte Wärmeentwicklung

AKM hat ein einzigartiges Gehäuse für die CZ39-Serie entwickelt, das einen Primärleiterwiderstand von nur 0,3 m erreicht. Selbst bei einem kontinuierlichen Stromfluss von 40 Ampere root mean square (Arms) bei einer Umgebungstemperatur von 125C ist die Wärmeentwicklung minimal, was den Bedarf an peripheren Wärmemanagementmaßnahmen erheblich reduziert. Außerdem bietet die Struktur des Gehäuses ausreichende Luft- und Kriechstrecken für den Einsatz in Anwendungen über 650 V.

Verbesserte Rauschimmunität

Die Kombination von Hochspannung und Hochgeschwindigkeitsschaltungen in SiC- und GaN-basierten Systemen stellt eine Herausforderung in Bezug auf die Verminderung des elektrischen Rauschens dar. Die CZ39-Familie ist außergewöhnlich widerstandsfähig gegenüber solchen Bedingungen und gewährleistet eine kontinuierliche, hochpräzise Stromerfassung auch in Umgebungen mit hohem elektronischem Rauschen.

Zu Asahi Kasei Microdevices (AKM)

Asahi Kasei Microdevices ist ein in Japan ansässiges Unternehmen und entwickelt und vertreibt elektronische Komponenten. AKM bietet seinen Kunden spezifische Produkte, indem es die hauptsächlich für magnetische Sensoren verwendete Verbindungshalbleitertechnologie mit der auf Siliziumhalbleitern basierenden ASIC/Analogschaltungstechnologie kombiniert. Die Produkte und Lösungen finden sich beispielsweise in mobilen Kommunikationsgeräten, in der Automobilelektronik sowie in Haushaltsgeräten und Industrieanlagen. Weitere Informationen finden Sie unter www.akm.com

Zur Asahi Kasei Corporation

Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere und -werkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit mehr als 48.000 Mitarbeitern weltweit bedient die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2022 (1. April 2022 – 31. März 2023) einen Umsatz von 20,2 Milliarden Euro (2.726 Milliarden Yen).

Ansprechpartner

Asahi Kasei Europe GmbH

Sebastian Schmidt

Fringsstrasse 17, 40221 Düsseldorf

Tel: +49 (0) 211-3399-2058

Mail: sebastian.schmidt@asahi-kasei.eu

Pressekontakt

financial relations GmbH

Henning Küll

Louisenstraße 97, 61348 Bad Homburg

Tel: +49 (0) 6172/ 27159 – 12

Mail: h.kuell@financial-relations.de

Bildquelle: Asahi Kasei

Zur Asahi Kasei Corporation

Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere, Hochleistungswerkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit mehr als 46.000 Mitarbeitern weltweit bedient die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2022 (1. April 2022 – 31. März 2023) einen Umsatz von 20 Milliarden Euro (2.726 Milliarden Yen).

„Creating for Tomorrow“. Mit diesem Slogan verweist die Asahi Kasei Gruppe auf die gemeinsame Mission all ihrer Unternehmen, mit nachhaltigen Produkten und Technologien Menschen in aller Welt zu einem besseren Leben und Wohnen zu verhelfen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.asahi-kasei.com, www.asahi-kasei.eu und https://www.asahi-kasei.com/sustainability/

Firmenkontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sebastian Schmidt
Fringsstrasse 17
40221 Düsseldorf
+49 (0)211 3399-2058
4ecb5a0034a8e3cdfef316bf0b7ae5a0444293d4
https://www.asahi-kasei.eu/

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
4ecb5a0034a8e3cdfef316bf0b7ae5a0444293d4
http://www.financial-relations.de